Tesla Model S - Fahrszenen mit 200 - 225km/h! Kann man den Tesla überhitzen?


André Reichelt
André Reichelt

Herr Lüning, haben Sie eigentlich schon mal was zum Thema Rapidgate und Leistungsreduzierung beim Nissan Leaf gemacht? Wir haben kürzlich einen gekauft. Dass die Ladeleistung reduziert wird, war uns bekannt. Dass allerdings auch die Motorleistung ähnlich wie bei Tesla herausgenommen wird, wussten wir nicht. Ich hatte zwischenzeitlich sogar Probleme, hinter dem LKW schritt zu halten, wenn es ein Stück bergauf ging, so stark wurde da gedrosselt.

Vor 4 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

+André Reichelt Aber nur 100km mit Nissan Leaf.

Vor Tag
André Reichelt
André Reichelt

+Horst Lüning Wäre auf jeden Fall mal interessant, da sie ja doch schon einige tsd. km elektrisch zurückgelegt haben.

Vor 3 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Nee, noch nicht lange genug gefahren.

Vor 3 Tage
Paul Kirchhof
Paul Kirchhof

Der Tesla sollte 250 km/h dauerhaft schaffen, Sie demonstrieren, dass 220-225 ohne Begrenzung möglich ist. Die Leistung wird auf zwei Motore verteilt und die Ergebnisse können nicht auf Model S mit nur einem Motor übertragen werden. Dieser muss die Leistung zwischen 200 und 300 kW allein bewältigen um die hohen Geschwindigkeiten zu halten. Bitte demonstrieren Sie das mit einem Tesla mit nur einem Motor. Mich würde interessieren, ob Sie dann dauerhaft noch die Leistung für 200km/h dauerhaft abrufen können. Es geht um ihre alten Modelle, da Sie gerne verallgemeinern. Sie geben zu, dass der Motor durch die Elektronik vor Überhitzung geschützt werden soll. Ein Motor wird bei hoher Leistung schneller heiß, als zwei Motore. Diese Fahrten haben Sie bestimmt vor 2 Jahren schon gemacht, oder etwa nicht? Vielleicht finden Sie diese noch, die den Unterschied zeigen könnten.

Vor 5 Tage
John Gotti
John Gotti

Wer fährt preiswerter ? TESLA gegen VOLVO Diesel - Budget: 30€ http://www.youtube.com/watch?v=Z2rwlmqYrhQ

Vor 10 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Wer keine kostenlosen Tesla Supercharger nutzt, hat's nciht verstanden. (oder will Stimmung machen).

Vor 9 Tage
McGybrush
McGybrush

Letztens mal über ein Spruch nachgedacht dem man immer wieder mal zu Elektroautos hört: "Aber wenn man mit dem Tesla 250km/h fährt kommt man ja nur 150km weit!" Diesen Spruch würde ich gerne mal etwas genauer beleuchtet wissen. Ist er wahr und wie steht dieser Spruch zu einem Verbrenner. Ich weiss das diese Aussage zwar so stimmt, aber was ich nicht weiss, wie sieht es beim Verbrenner aus? Ich stelle mir ein Test folgendermaßen vor: Sie fahren mit Ihrem Tesla eine Strecke zwischen 2 festgelegten Autobahnabfahrten. Eine zweite Person fährt mit irgend einem Verbrenner ohne Windschatten hinterher. Diese Tour macht man mit beiden Autos mit jeweils 3 Geschwindigkeiten. 1. Runde z.B. 130km/h mit beiden Autos. Dann wird von beiden der Verbrauch ermittelt dieser Dient als Grundlage ohne jegliche Wertung ob er hoch oder niedrig ist. Dient nur zu Bestandsaufnahme bzw. Ausgangswert. 2. Runde 200km/h oder vergleichbar hohe. Dann wird bei beiden der Verbrauch ermittelt und der Prozentuale Mehrverbrauch errechnet. 3. Runde 80km/h oder vergleichbar niedrige. Dann wird bei beiden der Verbrauch ermittelt und die Prozentuale Einsparung errechnet. Jetzt die Frage. Verbraucht ein Elektroauto wirklich so viel mehr gegenüber einem Verbrenner? Fährt nicht auch dieser bei Vollgas nur noch 200km mit einem Tank? Hab mal gehört das ein BMW M5 (E39) angeblich bei Vollgas (250km/h) in einem Oval nicht mal die 100km schafft. Finde diese Aussage leider nicht mehr im Netzt die ich vor Jahren mal aufgeschnappt habe. Alle sagen das sie mit einem 2.0l Diesel 1000km kommen (100PS) und vergleichen das dann mit nem Tesla der Vollgas nur noch 180km weit kommt bei Akku Limitierten 540PS. Dann könnte man bei beiden Autos mal den Tankinhalt bei 130km/h Identisch rechnen. Also Wenn der Tesla bei 130 km/h z.B. 400km weit kommt dann rechnet man beim Verbrenner den Tankinhalt auch soweit runter das auch er mit diesem 400km weit kommt. Daraus kann man dann die gesamt Reichweite bei beiden Auto dann mit dem ermittelten Verbrauch für die 80km/h und 200km/h errechnen. Weicht das wirklich so doll ab wie man es dem Elektroauto unterstellt oder ist es beim Verbrenner genauso?

Vor 15 Tage
McGybrush
McGybrush

+Horst Lüning Ich ich weiss das von der Theorie grob auch. Sie ebenfalls. Aber es wollen bestimmt noch zig andere Leute davon überzeugt werden die solche Argumente mal Schwarz auf weiss sehen wollen. Leider hab ich kein Elektroauto. Ideal wären 2 Golf's gewesen. Elektrisch und mit Verbrenner.

Vor 14 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Muss man gar nicht machen. Geht auch theoretisch. Verbrenner haben grottenschlechte cw-Werte, da die Kühler durchströmt werden müssen, der Unterboden nicht glatt ist und im Zweifel 1 MW an Wärme abgeführt werden muss. ABER! Wenn man im richtigen Drehzahlbereich bei rund 80% Last den Verbrenner bewegt, dann steigt der Wirkungsgrad an. Faktor 3 bis 5 sind durchaus möglich. Das E-Auto (Tesla) hat zwar einen viel besseren Luftwiderstand, aber dennoch steigt er quadratisch mit der Geschwindigkeit an. Dazu nimmt der Wirkungsgrad des E-Motors mit steigender Drehzahl ab. D.h. der Tesla verschlechtert sich deutlich und der Verbrenner nicht so stark. Muss der Verbrenner dagegen Volllast liefern, dann kommt noch eine andere Spezialität dazu. Der Verbrenner bekommt das Megawatt an Abwärme nicht mehr weg. Dazu sind die Kühler zu klein. Deshalb wird z.B. mit hohem Spritüberschuss gefahren, um die Brennräume zu kühlen. Das schluckt Sprit, wie verrückt. Ein fetter 8-Zylinder von Porsche braucht deshalb bei Volllast 60 bis 70 Liter. D.h. nach rund 1h sind die Tanks leer.

Vor 14 Tage
Inge Nieur
Inge Nieur

Guten Abend Herr Lüning, ich bin erst jetzt auf einer gewissen ModelX Familie auf YouTube gestoßen. Diese hat ihren Tesla auf Pump gekauft und stottern Monatlich 1000€ ab. Das ist doch schierer Wahnsinn bei einen Angestellten Job? http://youtu.be/GaH-WwPldOo

Vor 20 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Sie müssen eine Gesamtrechnung aufmachen. Die so genannte Total Cost of Ownership. Stromkosten pro km extrem niedrig; am SuperCharger sogar kostenfrei; Keine Inspektionen erforderlich, um die Garantie zu halten; damit keine Inspektionskosten. Wenn die Zinsen niedrig genug sind, dann kann sich das gegen ein 6 Zyl. SUV von BMW oder Mercedes durchaus rechnen. Ich fahre meinen Wagen billiger als einen 6 Zyl. 5er oder E-Klasse.

Vor 19 Tage
David Müller-Reich
David Müller-Reich

Wenn man den Ludicrous Mode aktiviert muss man ein Model S P100D bis zu ner Stunde warmfahren, wobei da sicherlich auch die Reifen wichtig sind. Gesehen habe ich das in einem Video von Elektrisiert.

Vor 21 Tag
Horst Lüning
Horst Lüning

Die Zeit hängt auch davon ab, ob der Wagen zuvor am Netz hing. Diese Batterieheizung hatte mein P85D auch. da musste man nicht fahren. Neutral stellen und die elektrische Parkbremse von Hand setzen hat gereicht.

Vor 20 Tage
Passenger DM xxx
Passenger DM xxx

Hallo Herr Lüning Sie sagen in ihrem Video das hohe Temperaturen beim Akku keine rolle spielen. Wie ist das den beim Superchargen da ja wohl schon oder? Man sagt ja generell das schnelles laden dem Akku schadet weil beim hinein pressen des Stromes hohe Temperaturen entstehen und das nicht so gut sei stimmt doch oder? Vielen Dank!

Vor 21 Tag
Passenger DM xxx
Passenger DM xxx

+Horst Lüning ok danke, aber wann weiß ich beim Superchargen das ich die 55 Grad nicht überschreite, und komischer Weise gehen meine Lüfter nie auf Maximal Leistung beim Superchargen? Was wohl so wie ich meine ein gutes Zeichen ist das die Akkus nicht zu heiß werden!? Danke :-)!

Vor 20 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Temperaturen bis zu 55 Grad Celsius bei nicht zu hohen Ladeständen sollten die Lebensdauer nicht sonderlich verkürzen. Mich hat es überrascht, dass Tesla die maximale SuperCharger-Ladeleistung bei Akkus, die mehr als 50Tkm am Supercharger laden, um 15% zurück nimmt. Das tun sie bei den alten 85er Akkus nicht. Und die zeigen ein Super-Alterungsverhalten. Der sehr gute Peukertfaktor der Akkus lässt auf keine größere Erwärmung des Akkus beim Supercharging schließen. Natürlich gehen nach 15 Minuten alle Lüfter auf Maximalleistung. Aber das ist den riesigen, absoluten Leistungen von über 100kW geschuldet.

Vor 20 Tage
M_x H.
M_x H.

Herr Lüning schönes Video ich würde mich sehr freuen mal ein Vergleichsvideo zwischen den Tesla Rundzellen und den sogenannten "Pouch" zellen zu sehen

Vor 22 Tage
M_x H.
M_x H.

da muss ich ihnen zustimmen ich habe relativ verzweifelt nach Infomaterial gesucht und nebenbei schwirren mir so Gedanken im Kopf herum bezüglich Sicherheit, Kühlung, Materialverbrauch im Kopf umher aber ist echt schwer halt Informationen über sowas spezielles zu bekommen trotzdem danke für die antwort

Vor 22 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Das zu normieren ist richtig schwierig. Denn es geht nicht nur um die Form, sondern auch um die verwendete Chemie/Physik. Und da ist selten etwas wirklich vergleichbar.

Vor 22 Tage
Flatsteff
Flatsteff

Guten Tag, eine Frage hab ich, auf die sie am Rande eingehen: Tachoabweichung Sie bezeichnen den BMW Tacho als " Wirtshaustacho " , dabei sollten sie als Ingenieur eigentlich wissen , warum mach den Tacho voreilend baut: Gemessen wird ja nicht die Geschwindigkeit des Fahrzeuges, sondern die Drehzahl der Achse ( und damit der Reifen ). Jetzt verändert sich im laufe eines Reifenlebens durch Abnutzung ja der Umfangs des Reifens ( Profil neu um die 7mm , alt um die 2mm ). Das Profil fehlt an jeder Seite, also ändert sich der Durchmesser um ca. 1cm , der Umfang dementsprechend. Jetzt MUSS der Tacho natürlich so eingestellt sein, dass er bei einem ganz neuen Reifen mit 7-8mm Profil nicht zu wenig anzeigt. Wie macht Tesla das, wenn hier der Tacho auf 1km/h genau geht? Wird der Tacho mit dem GPS abgeglichen, und kalibriert sich selbst? Können sie das verhalten ihres Spurassistenten erklären? Sehe ich das richtig, dass fast nie die Spur erkannt wurde? Oder ist das " grau " der Sollzustand? Klar ist: Verbrenner bieten auch nicht immer die volle Leistung, nur wird abgerufene Leistung , Zündwinkel und Drosselklappenstellung hier halt nicht angezeigt, man merkt es also nur in einer Diagnosefahrt ;) Dazu kommt noch, dass bei Verbrennen die Umgebungstemperatur eine deutliche Auswirkung hat ( Warme Luft liefert weniger Sauerstoff in den Brennraum )

Vor 23 Tage
DanielvonGlarus
DanielvonGlarus

🚗💨🇨🇭

Vor 24 Tage
juergen515
juergen515

Unabhängig davon, ob jemand hochgeschwindigkeit für sinnvoll erachtet oder nicht... Wäre es nicht besser den Motor über einen luftkanal „anzublasen“ mit Fahrtwind? Geregelt über eine Klappe? Oder würden die Kanten dieses lufteinlasses schon wieder Zuviel Luftwiderstand erzeugen, wenn man „normal“ fährt? 100% ig „glatt“ kann man so eine Klappe ja nicht in der Front integrieren... Oder bekommt man über anströmung am Motor am Ende gar nicht soviel Wärme weg? Inwieweit so ein Motor im Tesla gekapselt oder offen ist weiß ich leider nicht, deshalb diese, unwissende frage...

Vor 24 Tage
Mike 312
Mike 312

Stationäre E-Motore kommen auch bei 120% Dauerlast noch mit Luftkühlung aus. Die haben da aber auch kein Problem mit Baugröße und Gewicht. Platz für schwere Kühlrippen,....Das ist bei Fahrzeugmotoren nicht der Fall wie Hr. Lüning schon sagte. Zumindest nicht bei PKWs. Da muß mit Flüssigkeitskühlung nachgeholfen werden, was aber komplizierter ist. Kühlluft kann man einfach durch den kompletten Motor blasen, Wasser ist bei den Spannungen und Strömen nicht mehr Möglich, und Öl wurde zu viel bremsen.

Vor 23 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Ohne Flüssigkeit und Kühler klappt gar nichts. Denn der Wärmeübergang mit einem Gasgemisch (Luft) hat geringere Wärmeübergangszahlen. Also erstmal mit Flüssigkeit raus aus dem engen Inneren und dann mit Luft auf einer größeren Fläche (Kühler) herunterkühlen. Je größer der Kühler, um so besser die Kühlleistung UND um so größer der Luftwiderstand. Der Porsche Taycan hat extra Lufteinlässe mit bewegten Klappen (ziemlich hässlich) links und rechts vor den Rädern. Von dort aus werden Luftkanäle zu den Bremsen und den Motoren gehen.

Vor 23 Tage
Christian D. Heer
Christian D. Heer

Und die Leute schauen blöd, wenn ein Tesla von hinten mit 200 angeflogen kommt .... und der Mercedes an der Stoßstange noch dümmer als ich vom Gas ging (Rekuperation!)

Vor 24 Tage
Thomas Rappen
Thomas Rappen

Dankeschön... und ein total interessantes technik video, nix mit rasen, sondern info pur...

Vor 24 Tage
DonDeTango
DonDeTango

Was mir fehlt ist jetzt eine logische Erklärung, warum diese scheinbar "besseren" Motoren des Model 3 nicht auch im Model S/X verwendet werden? Ansonsten wiedermal tolles Video!

Vor 25 Tage
DonDeTango
DonDeTango

Hätte gedacht das man die Technik, inkl. anderer Kühlung (Öl) usw. doch recht schnell und einfach ins Model S transferieren können müßte. Aber scheint dann wohl aus irgendeinem Grunde doch nicht so einfach zu gehen.

Vor 22 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Sie werden in der Version 2 dieser Autos gegen 2020/2021 kommen. Eine aktuelle Änderung dürften sie bei der Arbeitsbelastung mit dem Model 3 nicht schaffen.

Vor 24 Tage
ganjafield
ganjafield

Mal ein böder Stammtischkommentar. Mit einem 500 PS Benziner fahre ich aber 300 km/h. Mit einem Model S nicht. Wem das Geld egal ist kann dann 2 Minuten tanken und mit 300 km/h weiter fahren. Also zumindest wenn es die Verkehrssituation zulässt. Also in 1% der Fälle :D Aber die theoretische Möglichkeit besteht. Das ist halt für Viele wichtig. Ich glaube schon das Elektro die Zukunft ist. Aber ich glaube auch das es noch 10-15 Jahre dauert bis es gute E-Sportwagen mit hohen Endgeschwindigkeiten gibt für die deutschen Straßen die auch 300 km/h halten können ohne zu drosseln. Zumindest für 2 Minuten.

Vor 25 Tage
André Reichelt
André Reichelt

2 Minuten plus momentan die Zeit, die man auf den nächsten Tanklaster warten muss, da die Tankstelle ausverkauft ist, plus die vier Stunden, die ich arbeiten muss, um mir den Kraftstoff leisten zu können.

Vor 4 Tage
Maschlogani
Maschlogani

Diesellüge: http://www.youtube.com/watch?v=s0wlDEhn-Is

Vor 25 Tage
gasman
gasman

Das kenn ich nur zu gut , einen überhitzten Motor. ich Fahr ein E-Motorrad, eine Zero DSR2017, die hat Flachzellenakkus eingebaut ohne extrakühlung und der motor hat nur Kühlrippen. Bei 125°C Motortemperatur ist die Überhitzungsstufe 1 da bekomm ich eine Warnung und die Leistung wird etwas reduziert . Bei 150°C Motortemperatur ist die Überhitzungsstufe 2 da blinkt die Warnung und ich kann nurnoch ca. 100 Km/h fahren . den Akku hab ich noch nie an eine Überhitzungsgrenze bekommen war im Sommer beim Parken in der Sonne maximal auf 45°C und bei 50°C fängt er laut Bedienungsanleitung erst an die Leistungsabgabe zu drosseln. ich hab vor ca 3 Wochen einen Motor von einem neueren Modell eingebaut bekommen, da der alte ein Loch hatte und einen Lagerschaden , bei dem hab ich bis jetz noch nicht geschafft in die Überhitzungsstufen zu kommen, auch bei sehr sportlicher Fahweise.

Vor 25 Tage
aasgard77
aasgard77

Herr Lüning, Wie immer höchst informativ. Weil die Verlinkung zum Video des Peukert-Faktors fehlt hier: http://www.youtube.com/watch?v=ZgXtEefNRMQ VG

Vor 25 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Danke, korrigiert.

Vor 25 Tage
Jean Paul Azzurro
Jean Paul Azzurro

💖💖💖😜😜😜💖💖💖

Vor 25 Tage
Jakob Schoen
Jakob Schoen

Schön sieht er aus, so rot mit heller Innenausstattung!

Vor 25 Tage
Kriech strom
Kriech strom

ja genau.. und mit so grossen Spaltmassen und schief montierten Türen, schlechtem Licht ... und sieht so langweilig aus wie ein Standardjapaner. Wenn man sich überlegt welche technisch bessere und schönere Autos man für so viel Geld bekommen könnte - alles nur wegen einem Hype...

Vor 21 Tag
Firefly84140
Firefly84140

Auch das Tesla Model 3 begrenzt die Leistung. Getestet von nextmove. http://www.youtube.com/watch?v=Ff0F5f9bmwc

Vor 25 Tage
Mike Brave
Mike Brave

Wieder einmal ein Super Video und wie immer Alles so super erklärt, vielen Dank Herr Lüning. Aber der Whisky fehlt schon wieder. 😉

Vor 26 Tage
Fabian Felten
Fabian Felten

Lange keine Buchbesprechung mehr gesehen

Vor 26 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Habe schon ein paar Bücher wieder fertig.

Vor 25 Tage
Claus Soundso
Claus Soundso

Wieder mal ein sehr informatives video zum thema e-mobilität ,wenn auch nur zum thema tesla. Ich willll einen teeeesla.schade finanziell nicht möglich als rentner ,erstens ,zweitens bin ich passionierter roadsterfahrer zzt. auditt roadster und da fehlt es an angeboten .schade . aber sollte ich mal ein e mobil kaufen würde ich mich nicht auf die angaben eines (verbrenner) verkäufers verlassen.🤣🤣🤣 dann lieber auf die praxistests der e mobilisten hier in youtube hören.

Vor 26 Tage
BADX6
BADX6

Kurze Zusammenfassung: Das Model S ist nicht vollgasfest👻

Vor 26 Tage
realulli
realulli

+BADX6 demnach waere ein Audi A8 auch nicht vollgasfest (der regelt bei 250 auch ab...)

Vor 24 Tage
BADX6
BADX6

Wenn’s vollgasfest ist... warum dann das thermische Limit?

Vor 25 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Was Sie sagen ist FALSCH! Die Leistungsminderung hat nicht ausgereicht, um den Wagen abzubremsen. Es waren immer über 100kW Überschussleistung vorhanden, die den Wagen auf 250km/h beschleunigt hätten. Ich fahre aber nicht mehr so schnell. Ich hatte es bei 225km/h bewenden lassen.

Vor 25 Tage
SnoozeVictim
SnoozeVictim

Hallo Herr Lüning ich weiß nicht wohin mit meiner Frust. Schauen sie sich bitte unbedingt die Argumentation der SPD von heute ca. 17 Uhr auf Phoenix im Bundestag an. Es ging um den Vorschlag der FDP den Mindestbetrag für Krankenversicherungen zu senken damit junge Selbstständige einen einfacheren Berufseinstieg haben und nicht direkt mit 350€ Krankenversicherungskosten konfrontiert werden. Ich habe vergessen wie die gute Frau der SPD heißt aber sie hat doch tatsächlich die Gewinn und Verlust - Rechnung eines Unternehmers mit Brutto und Netto eines Angestellten verglichen. Der Angestellte zahlt die Sozialversicherungen basierend auf dem Brutto was natürlich völlig unfair ist, weil der Selbstständige ja nicht basierend auf dem Gewinn belangt wird, sondern basierend auf dem was übrig bleibt. Die gute Frau denkt der Umsatz ist des Selbstständigen Bruttoverdient nachdem er seine Abgaben zahlen sollte..... und sowas sitzt im Bundestag und kassiert für solche Aussagen Geld. Daraufhin wurde der Antrag abgelehnt. Ich fühl mich wie im falschen Film. edit: Ich werde versuchen einen Mitschnitt zu bekommen!

Vor 26 Tage
Kriech strom
Kriech strom

ja da kann ich nur Franz Josef Strauß zitieren "Man muss sich die Gestalten nur anschauen" 37:08 http://youtu.be/qvohPCzyGHk - übrigens ein sehr interessantes Video, falls sich jemand für Geldpolitik interessiert.

Vor 21 Tag
Horst Lüning
Horst Lüning

Brauche ich nicht. Ich habe keine Zeit für Parteien, die es hinter sich haben. Viel schlimmer ist, dass selbst die CDU dafür ist, die Selbstständigen in die gesetzlichen Versicherungen zu zwingen.

Vor 25 Tage
iG4MERs
iG4MERs

Natürlich gibt es Limits. Siehe Björn Nyland Video, 250kmh gehen nicht unendlich, weil man den Motor halt eben nicht ewig thermisch Überlasten kann.

Vor 26 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Das geht beim Verbrenner auch nicht. Bei einem Panamera ist nach 25 Min. Vollgas der Tank leer.

Vor 25 Tage
Jonas M
Jonas M

Wenn man im Auto nur ein Pepeto mobile hätte, mit dem man Energie erzeugt, die direkt für Motor und Bordelektronik verwendet wird.

Vor 26 Tage
Marko Schmied
Marko Schmied

Hallo..Horst ist wieder da,suuuper.

Vor 26 Tage
Rolf Chibana
Rolf Chibana

Hallo Horst, mein Kommentar ist OT, versuche es trotzdem eine Antwort zu erhalten, da meine Suche über Youtubesuche und auch dem Videoverlauf ergebnislos war. In irgendeiner deiner Videos hast du dargestellt was die alten Griechen unterschieden: Theorie, Praxis und XX. Kannst du mir sagen was die dritte Unterscheidung war und in welchen Video du dies erläutert hattest? Tipps aus der Community nehme ich auch gerne entgegen.

Vor 26 Tage
Rolf Chibana
Rolf Chibana

Inzwischen glaube ich, dass es Theorie, Praxis und Empirie gewesen war. Zumindest das Gegenteil von Theorie ist Empirie (in den Quellen die nicht Praxis angegeben haben).

Vor 25 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Sorry, zu lange her.

Vor 25 Tage
Horst Humbug
Horst Humbug

Schnell fahren ist sowieso Schwachsinn. Es sollte ein allgemeines Tempolimit geben.

Vor 26 Tage
Kriech strom
Kriech strom

aber es macht Spaß .. und warum sollte man seine 500 Pferde nicht mal gallopieren lassen ? es muss ja kein Dauerzustand sein, aber ab und an...

Vor 21 Tag
thomas anderson
thomas anderson

@Blue Bird schade, dass man sich nicht genauso energisch für andere Freiheiten einsetzt , wie die Redefreiheit.

Vor 26 Tage
Blue Bird VW Käfer Frank Agne
Blue Bird VW Käfer Frank Agne

Fahren sie doch langsam aber es allen per Gesetz vorzuschreiben!!!! Warum???

Vor 26 Tage
1_2_Die
1_2_Die

30:00 oder noch besser seine Übernachtung in der "Wildnis" bei -38°C mit seinem Model X... da wollte der Akku morgens sehr lange so gut wie nix leisten. Aber dafür lieben wir Björn...

Vor 26 Tage
Pozni Pracker
Pozni Pracker

Herr Lüning, Sie verbreiten hier doch schon wieder gefährliches Halbwissen, bzw. Unwahrheiten! Ein Verbrenner hält in der Regel seine volle Leistung auch bei Abrufen dieser vollen Leistung über einen längeren Zeitraum! Sie können mit dem entsprechenden Verbrenner stundenlang 250 Km/Std. am Stück fahren bs sie grün und blau werden! Das ist beim Elektroauto eben nicht der Fall! Punkt. Wenn ein Verbrenner mal "Zündung zieht" o.ä. dann ist er getunt, oder es ist irgendetwas nicht in Ordnung.

Vor 26 Tage
Verticalnetwork Climbing Coach
Verticalnetwork Climbing Coach

Herr Lünig, wieder mal ein interessantes Video! Was mich aber interessiert, ob bei ihnen in den Komentaren Zensur stattfindet? Es geht um einen Kommentar der Kritisch über Windkraftwerke war. Er wurde 5 mal gelöscht! Waren sie das oder der Filter von Youtube?

Vor 26 Tage
thomas anderson
thomas anderson

"Ich lösche etwa 20% aller Kommentare hier auf YouTube, weil sie gegen Gesetze verstoßen" Der nanny state sorgt dafür, dass wir bloß nicht beleidigt werden. SAD

Vor 26 Tage
Verticalnetwork Climbing Coach
Verticalnetwork Climbing Coach

Besten Dank für ihre Antwort! Beleidigungen, Schimpfworte gehen nicht! Verständlich wenn Sie die löschen. Ich nehme solche Komentare auch nicht für bare Münze! Sie regen jedoch zu Nachforschung an, und das ist zumindest für meine Meinungsbildung wichtig.Teils wirklich tolle Videos, die ich weiterhin in meinen Video Vorschlägen haben mag. Besten Dank nochmal und ihnen einen schönen Tag. TomPS: Wenn das mit dem 100KG Bankdrücken nicht klappt, evt. wäre ja klettern mal was für sie :)

Vor 26 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich lösche etwa 20% aller Kommentare hier auf YouTube, weil sie gegen Gesetze verstoßen (Beleidigungen, Schimpfworte, etc.). Den Kommentar habe ich auch gelesen. Aber ACHTUNG! Solche Kommentare müssen nicht stimmen. Ich habe jedenfalls bewusst hier nicht gelöscht, sonst hätte ich diesen Kommentar ja auch gelöscht ;-)

Vor 26 Tage
Claus Mühlenkamp
Claus Mühlenkamp

min 10:30 ..... 1,5 bis 2 C ??? soll das C2 heißen ? 2 Std-Kapazität

Vor 26 Tage
André Reichelt
André Reichelt

Nein, der C-Wert gibt das Verhältnis zwischen Entladestrom und Kapazität an. Eigentlich bezieht es sich auf die Kapazität in Amperestunden und die Entnahme in Ampere. Hat der Akku 1 Ah und man entnimmt 2 A, dann entspräche das 2 C. Man kann das wohl aber auch auf die kWh anwenden. Sprich: Hat der Akku 100 kWh und ich entnehme 200 kW, dann entlade ich mit 2 C.

Vor 4 Tage
Daniel L
Daniel L

naja, ausführliche Meinungen mit viel Sachverstand, aber TESLA ist für richtige Autofahrer keine Alternative......ich weiss, ich weiss, was sind "richtige" Autofahrer?...Antwort: die fahren halt "richtige" Autos *gg*

Vor 26 Tage
Spakta Karl Heinz
Spakta Karl Heinz

Hallo Herr Horst Lüning sie sagen doch immer dass man sich aus der Komfortzone heraus bewegen sollte und und deshalb erwarte ich von Ihnen dass Sie das Video mit dem Bankdrücken endlich machen und sich aus ihrer gemütlichen Komfortzone dem Fass im Keller heraus bewegen und ins Gym gehen

Vor 26 Tage
Raimund Thuemmel
Raimund Thuemmel

Ich bin sehr viel auf Autobahnen unterwegs und sehe ab und an einen Tesla. Fast alle fahren im Windschatten eines LKWs um Energie zu sparen.

Vor 26 Tage
Kriech strom
Kriech strom

jo, oder weil er mal wieder an der Ladesäule hängt :-P

Vor 21 Tag
Raimund Thuemmel
Raimund Thuemmel

+Horst Lüning Sie mussten also noch nie auf der Autobahn hinter einem LKW fahren, respektive die Geschwindigkeit stark reduzieren, weil Sie sonst stehengeblieben wären?

Vor 26 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Das ist eine subjektive Wahrnehmung. Die Tesla, die ähnlich schnell wie Sie unterwegs sind, die können Sie nicht sehen, weil sie den Abstand zu Ihnen halten.

Vor 26 Tage
Nick Fury
Nick Fury

Haha man merkt das sie kein Autonerd sind. Dieses ganze "KrachBumm" möchte Manche ja gerade haben. Schon mal in nen Ferrari usw gesessen? ;-) . Da sehe ich in Zukunft auch ein Problem. Die die das wirklich wollen, die werden auch weiterhin ein Verbrenner fahren wollen, so gut ich das Konzept des E Autos auch finde. Ich bin mal gespannt was das wird.

Vor 26 Tage
Nick Fury
Nick Fury

Ok gut das macht natürlich auch eh mehr Sinn, weil man kann eh nie so schnell auf den Autobahnen fahren kann wie das Auto hergibt. Aber davon mal absehen is das mit den abgesperrten Gelände auch richtig bescheuert. Ich glaube es gibt diese Dregster Rennen wo diese "Autos" 15000 PS haben und 120l Kerosin verbrauchen. Da kannst de dir das Dieselverbot auch gleich sparen. Und wenn die dann bei uns auch da nur Vollgas geben, na dann hat man viel erreicht. Ich glaube es müssen sich einige Menschen in Ihren Denken umstellen. Wobei das imit dem "Denken" umstellen bei uns Menschen immer etwas länger dauert, bzw eher auch stagniert. Siehe Afd usw.

Vor 26 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich habe früher selbst laute BMW besessen. Die wird man später (wie in USA zum Schnellfahren) auf abgesperrte Gelände loslassen.

Vor 26 Tage
JonessJack
JonessJack

x1.25 - thank me later

Vor 26 Tage
Claus Bauer
Claus Bauer

Im Video über den Reluktanzmotor kam mehrfach die Anmerkung, z. B. Toyota verwendet den schon länger bei Synergy Drive (Prius Hybrid usw.) . War das dann nicht richtig?

Vor 26 Tage
Blue Bird VW Käfer Frank Agne
Blue Bird VW Käfer Frank Agne

Moin Herr Lüning, welchen E Motor hat Porsche in dem Taycan verbaut? Können sie mir das bitte beantworten? VG Frank Agne

Vor 26 Tage
Kriech strom
Kriech strom

die Kooperation gibt es tatsächlich, aber der Motor kommt aus dem neuen Motorenwerk aus Zuffenhausen.. es reicht schon wenn Porsche mal ins Audi Regal greift und sich den Motor für den Panamera mit dem RS 5 teilt.

Vor 21 Tag
Blue Bird VW Käfer Frank Agne
Blue Bird VW Käfer Frank Agne

+Horst Lüning, danke schön.

Vor 26 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich weiß es selbst nicht. Ich vermute jedoch, dass es eine Kooperation mit Audi gibt.

Vor 26 Tage
Flying Squirrel
Flying Squirrel

Der Mensch denkt von Natur aus nichtlinear. Wir haben ein nichtlineares Schmerzempfinden und es gab auch eine Studie dazu: 2 Testgruppen wurden aufgefordert die Zahlen 1-10 auf einem Zahlenstrahl anzuordnen. Die erste Testgruppe (Menschen, die die Schule besucht haben) ordneten die Zahlen äquidistant an. Die zweite Testgruppe (Menschen, die nie die Schule besucht haben, Ureinwohner Indonesiens oder so) ordneten die Zahlen logarithmisch an.

Vor 26 Tage
Martin Sassenberg
Martin Sassenberg

28:07 Ah, Horst Lüning beanwortet es. "Gehen die Bremsleuchten beim Rekuperieren an?" Denn jeder Teslafahrer berichtet, dass sich das "vom Gas gehen" wie ein Bremsvorgang anfühlt (was die Bremsen schont), weil er rekuperiert. Jedes Mal fragte ich mich, ob da denn auch die Bremslichter angegehen. √ checked ;-)

Vor 26 Tage
Thomas K
Thomas K

Die Youtube-Sperre hat gut getan. Herr Lüning macht endlich seine Kooperation mit Tesla transparent.

Vor 26 Tage
Thomas K
Thomas K

Danke für die Info!

Vor 26 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

@Thomas K Ich habe NULL Kooperation mit Tesla. Ich habe die mehrmals gefragt, ob ich einen P100D mal für ein Wochenende bekommen würde. Nada. Andere YouTuber haben den Wagen locker bekommen, obwohl sie noch keine 3 Wagen gekauft hatten. Also nein ... es gibt keine Kooperation.

Vor 26 Tage
Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

Das wird leider nie passieren solange er Alkohol-Verkäufer ist. Der Referal-Link ist kein Indiz für eine Kooperation mit Tesla.

Vor 26 Tage
Phantom_in_the_air
Phantom_in_the_air

HL fährt sogar bei 220 Km/h ressourcensparned...

Vor 27 Tage
Count Palatine
Count Palatine

Ich hab mal eine Frage zum Akku: Kann man die Zellen einzeln tauschen oder ist, wenn eine Zelle ausfällt der ganze Akku defekt?

Vor 27 Tage
M Ottinger
M Ottinger

So ist es. Man erhält einen mindestens gleichwertigen Austauschakku. In meinem Fall hatte der Akkupack 'Imbalancen'. Er war noch voll funktionstüchtig über viele 1000km. Beim Tausch hatte der neue dann eine ca. 3% höhere Kapazität.

Vor 25 Tage
Count Palatine
Count Palatine

Danke!

Vor 26 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Die Zellen sind in Modulen verbaut (14 oder 16 Stk). Das ist die kleinste Einheit, die gewechselt wird. Allerdings machen die das im Werk und man erhält einen anderen (reparierten) Akku, der einen ähnlichen Alterungszustand aufweist. So habe ich es gehört.

Vor 26 Tage
M. S.
M. S.

48:52 Wenn ein Diesel-Rußpartikelfilter, wie Sie behaupten, deaktivierbar sein soll, müsste ja ein Bypassweg mit Ventilen etc. vorhanden sein. Das zweife ich stark an. Der NOx-Kat ist das einzige Teil in der Abgasreinigungskette, das bei diversen Fahrzuständen deaktiviert wird, indem eben kein Harnstoff eingespritzt wird. Oxidationskat und Rußfilter lassen sich nicht so einfach deaktivieren. Der Oxidationskat wirkt lediglich bei geringen Abgastemperaturen nicht. Autos, die so arge Rußspuren am Heck haben, fahren entweder fahren mit einem defekten DPF herum oder haben an Stelle des DPFs nur noch ein Stück Rohr - zwischengeschweißt von der Hinterhofwerkstatt, weil ein neuer zu teuer war. Ich putze wegen Rostansatz durch Streusalz im Winter ab und zu meine Auspuffblende. Zwischen Frühling und Herbst mache ich dies dementsprechend nicht und auch im Herbst glänzt die Blende noch immer silbrig. Es ist ein böser VW-Diesel und der wird auch nicht immer zaghaft bewegt. Wie passt das mit Ihren Behauptungen zusammen?

Vor 27 Tage
realulli
realulli

AFAIK hat der DPF tatsaechlich ein Ventil, das bei zu hoher Druckdifferenz (mechanisch) aufmachen kann. Wenn also der Fahrer voll reintritt kann es wohl schon mal passieren, dass der DPF auf Durchzug schaltet und das Auto sich hinter einer Rauchwolke vor den nachfolgenden Verkehr versteckt. Meine Info kann allerdings auch falsch sein...

Vor 24 Tage
André Bosé
André Bosé

Warum ließt man eigentlich nichts über einen kleinen Gepäckanhänger für Tesla, der das gleiche Akku noch einmal beinhaltet, also die Reichweite fast verdoppeln kann! Müsste doch eigentlich machbar sein! OK, der Anhänger wäre nicht ganz billig.... aber wer es braucht.!!! 800km ohne Aufladung und am Ankunftsort entspannt beide aufladen! Supercharger überfüllt... Was solls....ich fahr weiter!

Vor 27 Tage
Mike 312
Mike 312

Alle die dafür zugelassen sind. Die technischen Voraussetzungen sind: Ihr Auto ist mit ABS ausgestattet Der Anhänger ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h geeignet Die Anhängerreifen sind für 120 km/h ausgelegt und haben wenigstens den Geschwindigkeitsindex L Die Reifen sind jünger als sechs Jahre Außerdem müssen bestimmte Masseverhältnisse zwischen Anhänger und Zugfahrzeug eingehalten werden. Bei den tonnenschweren Teslas das kleinste Problem, aber man muß sehen ob man dann noch die passende Führerscheinklasse für das Gespann hat.

Vor 26 Tage
André Bosé
André Bosé

+ModellbauBorchert welche Anhänger dürfen denn 100 km/h?

Vor 27 Tage
ModellbauBorchert
ModellbauBorchert

Dann darf man nur noch 80 Km/h schnell fahren. Bei diesem Tempo schafft der Tesla ja von Haus aus schon 650 Km. Dafür brauche ich den Anhänger dann auch nicht mehr mitschleppen. Da aber die meisten Leute, die 800 Km und mehr pro Tag fahren, allein unterwegs sind, sind im Auto ja noch einmal Gewichtsreserven von gut 400 Kg drin. Rückbank raus und dort einen Zusatzakku montieren.

Vor 27 Tage
André Bosé
André Bosé

In der Autobild war zu lesen, daß die neueste E Technik bei Audi die volle Leistung im Gegensatz zu Tesla, immer und immer wieder voll abrufbar sei! Was ist da dran?

Vor 27 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Ich glaube nicht, dass der Audi die 0-100km/h Werte bei 20% Restladung im Akku wird halten können.

Vor 26 Tage
Tom Goldstar
Tom Goldstar

André Bosé , richtig, da von werk aus begrenzt wird, max 200 kmh, obwohl wie bei Tesla mehr ginge, laden immer mit durchgaengig voller leistung , da der akku vom werk aus nur 80% zur verfuegung stellt und nicht wie bei tesla 100% , wo die letzten 15% batterietechnisch-bedingt dann extrem lange brauchen

Vor 27 Tage
Michael Metzger
Michael Metzger

so und nun das gleiche testszenario mit dem roadster 2 - 200kwh akku einige tonnen watt in den 3 motoren, endlos drehmoment und eine kleine stirnfläche - au weia vermutlich wir das einzige, was dort überhitzt, das persönliche gemüt sein ich bin gespannt.......

Vor 27 Tage
Steffen Gotti
Steffen Gotti

Gut erklärt Professor Lüning 🤗

Vor 27 Tage
realatx
realatx

genau das ist leider das problem :-/ wenn ich von hamburg nach bielefeld fahre, habe ich regelmäßig >180 km/h durchschnittsgeschwindigkeit. sobald auch bei sportlicher fahrweise 450-500km pro ladung drin sind, bin ich dabei. aber für die nächsten jahre muss jetzt erstmal der mustang herhalten:-)

Vor 27 Tage
realatx
realatx

André Reichelt Der schafft mit 60l Super Plus so 350-500km je nach Fahrweise, ist aber in 3 Minuten wieder vollgetankt, daher ist das ja völlig irrelevant.

Vor 3 Tage
André Reichelt
André Reichelt

Schafft das der Mustang? Mein 45-L-Dieseltank ist bei der genannten „sportlichen Fahrweise“ nach maximal 350–400 km leer.

Vor 4 Tage
ert
ert

Horst du bist Überhorstigend.

Vor 27 Tage
EVPaddy
EVPaddy

Das Model 3 kommt doch auch in ein Limit (siehe das Video von Next move) - und zwar noch recht massiv. Es mag länger dauern.

Vor 27 Tage
EVPaddy
EVPaddy

Oder halt Rennstrecke. Aber auch das ist nicht unbedingt ein Massenmarkt.

Vor 26 Tage
Samuel Schweizer
Samuel Schweizer

Aber eben, dieses Limit stört auf der ganzen Welt niemand, nur in Deutschland... und DE wird ja in kürze nicht der Hauptabsatzmarkt für Tesla werden. Da sagt die Auto-Wirtschaft der Regierung schon was Sache ist... und bleibt ...

Vor 26 Tage
Rene Kreher
Rene Kreher

e Autos und e Transporter und LKWs werden sich in der Stadt durchsetzen aber niemals mit der derzeitigen Akkutechnologie für Überlandfahrten oder längere Transportfahrten das kann man komplett vergessen da muss eine andere Technologie her. Genau da sich das größte Problem der Elektromobilität. Preis-Leistung kann man einfach komplett vergessen man kann ja keinen Tesla als Vergleich nehmen auch kein Modell 3 denn den können sich nur mal die meisten Menschen nicht leisten oder wollen es nicht. Interessant werden brauchbare E-Autos im Segment von 20000 €. Und selbst das Modell 3 gibt es nicht unter 50000 € aktuell. Ich denke irgendetwas mit Wasserstoff wäre sinnvoll. Den kann man mit Offshore-Windkraftanlagen auf dem Meer generieren und einfach transportieren. Ich denke wir werden aber die genaue Richtung in frühestens 10 bis 20 Jahren wissen.

Vor 27 Tage
DieZockerZone
DieZockerZone

tesla semi truck kann 1000 km fahren ja , aber besser für das unternehmen ist wenn der lkw ohne pause fährt , und dennoch kann man den akku leer fahren , die 1000 km beziehen sich auf eine ebene fährst du in die alpen von norddeutschland musst du bestimmt mindestens auf halber strecke einmal voll laden, anders rum kannst du wenn du von österreich nach nordeutschland fährst noch eben nach frankreich fahren. die welt ist komplex und doch einfach zu verstehen demnach wäre es schlau alle teilstrecken auf der autobahn die eine starke steigung haben mit oberleitungen zu versehen um die akkus nicht zu entladen und keine unnötigen verluste zu bekommen. wenn ich in einer hohen position stehen würde , würde ich das wahrscheinlich durchsetzen , minimaler bau aufwand, mit vermutlich maximaler ausbeute. probleme mit der oberleitung kann man beheben. wir sind hier doch in deutschland und nicht in berlin.

Vor 25 Tage
DieZockerZone
DieZockerZone

was für probleme bei der oberleitung?

Vor 25 Tage
DieZockerZone
DieZockerZone

akkus sollen zum speichern auch nicht genutzt werden, ich baue auf den gravity storage von heindl. wir haben zu viel strom? ich höre nur von kohle hier kohle da wald und probleme probleme japan ist ne fucking insel mittem im meer ....

Vor 25 Tage
Mike 312
Mike 312

Oberleitungen haben als 1Leiter bei Zügen schon Probleme oder was denkt ihr warum bloß ein kleiner Teil der Schienen weltweit Oberleitungen haben ? Und mit zwei Leitern wie für LKWs nötig wird das nicht einfacher. Japan und Energie genug und wenig Einwohner ? Wir haben soviel Windräder im Meer stehen das die viel zu häufig abgeschaltete werden müssen weil sie dann Strom produzieren, wenn ihn keiner braucht. Um den nur halbwegs zu speichern reichen Akkus niemals aus.

Vor 26 Tage
nickydw
nickydw

Der Tesla Semi wird bis zu 600mi/960km schaffen. Mehr darf ein einzelner Fahrer eh nicht am Tag fahren. Ich hatte auch erst bedenken das im Schwerlastverkehr nie elektrisch gefahren werden kann aber selbst dafür hat elon Musk eine Lösung parat.

Vor 26 Tage
Georg Grasl
Georg Grasl

Wird die Abwärme auch zum Heizen des Innenraums verwendet (im Winter) oder nur nach außen abgeführt.

Vor 27 Tage
dimitri schütz
dimitri schütz

Georg Grasl wird geheizt drin damit die Batterie auch also gesplittet

Vor 27 Tage
Marco
Marco

Sind Sie sich sicher mit den ~1800 A? Mein P100D zeigt mir eine maximale Batterieleistung von rund 580 kW an. Da bin ich weit weg von den von Ihnen genannten 720 kW 😅 580 kW würde eher für max. 1500 A sprechen.

Vor 27 Tage
Marco
Marco

Horst Lüning nur zur Info, bei ~50% dauert die Beschleunigung von 0 auf 100 beim P100D ca. 0.2 s länger. Das habe ich selber getestet und von „DragTimes“ gibt es auch ein Video darüber.

Vor 26 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Die Spannung bricht aber nicht in den ersten Sekunden ein. Das dauert etwas, bis das System in die Knie geht und die Spannung absinkt. Damit sind kurzzeitig diese Ströme/Leistungen möglich. Aber dann geht es tatsächlich bergab. Das ist auch der Grund, warum bei halbvollem Akku die 0-100km/h Zeiten deutlich überschritten werden.

Vor 26 Tage
dimitri schütz
dimitri schütz

Marco wenn die bat voll ist 404volt und Mann tritt kommet durch sinkt sofort die Spannung auf Ca 350 Volt oder gar 330 hab schon durchgemessen,der Horst geht aber immer von vollgeladenen Akku Strom Mall Spannung,deswegen sinds nie im Leben 700kw

Vor 27 Tage
Stele fando
Stele fando

Herr Lüning, ich würde gern mehr von ihren Videos konsumieren aber mir sind 55 min zu einem Thema irgendwie zu lang. Können Sie solche Themen nicht auch in 20min abhandeln? Ich würde wetten Sie bekommen dann nochmehr Zuschauer. Liebe Grüße.

Vor 27 Tage
nickydw
nickydw

bitte nicht kürzen, ums so länger um so besser. Horst kann man auch gut unterwegs hören, das Videobild bietet nur selten Mehrwert.

Vor 26 Tage
Blue Bird VW Käfer Frank Agne
Blue Bird VW Käfer Frank Agne

Vorspulen, nicht kürzen!!

Vor 26 Tage
Georg Grasl
Georg Grasl

Sie können das Video ja doppelt so schnell laufen lassen, dann dauert es nur 27 Minuten.

Vor 27 Tage
Jürgen Schmitz
Jürgen Schmitz

Es gibt noch ein Limit, dass Sie nicht erwähnt haben: die Rekuperationsbegrenzung. Diese tritt bei allen möglichen Temperaturen zwischen -5 bis 35 Grad auf nach ein paar Tests von mir. Bei sehr langen und steilen Abfahrten, z.B. auf Alpenpässen, wird die maximale Rekuperationsleistung schon mal kurzzeitig auf 50% oder weniger begrenzt. Das tritt in meinem normalen S75D Alltagsbetrieb in den Schweizer und Österreichischen Bergen praktisch nie auf, sondern nur dann wenn ich es provoziere durch manuelles schalten in Neutral um dann bei hoher Geschwindigkeit mit maximaler Rekuperationsleistung vor der nächsten Kurve mindestens 10 Sekunden lang zu bremsen. Dann das gleiche Spielchen nochmal und spätestens beim dritten Mal ist der Begrenzer drin. Im Alltag lasse ich den Wagen gleichmässig leicht bis mittelmässig bremsen und laufe so gut wie nie in die Begrenzung rein. Achja, es gibt noch eine nicht erwähnte Rekuperationsbegrenzung 😀 Bei 100% Ladezustand rekuperiert ein Tesla natürlich nicht mehr 🙂

Vor 27 Tage
Mair Brothers
Mair Brothers

Einfach nur schön der rote Tesla.😊

Vor 27 Tage
modelXfamilie - Elektromobilität erleben
modelXfamilie - Elektromobilität erleben

Akku-PS - sehr schön :-) Sehr interessant. Bei unserem Model X 100D sind es bei den gegebenen Temperaturen ca. 200 km/h, die man durchgehend fahren kann statt 220km /h. Das passt ja zum höheren Luftwiderstand und damit zur benötigten Leistung. Wenn es kälter wird, kann man dann etwas schneller fahren, weil die Luft etwas besser kühlt. Das macht aber nicht viel aus. Die Leistungsbegrenzung kann man auch sehr schön in unserem Hockenheimring Video auf der Rennstrecke oder in unserem Speed Video sehen, wo ich 76km in 30 Minuten zurücklege (trotz Baustelle mit 80 dazwischen). Leider sage ich beim Hockenheimring Video noch, dass der Akku heiß wird. Das war ganz am Anfang unserer Teslazeit ;-) Grüße modelXfamilie

Vor 27 Tage
Lukas Maier
Lukas Maier

13.25 die Verlustleistung steigt im Quadrat des Stroms P=R*I^2

Vor 27 Tage
Timmy Turner
Timmy Turner

Altherrenträume... mit 50-60 Stunden im Außendienst ist dieses Zeug belastend. Echten Nutzen, Kooohleee, kann aktuell kein Fahrzeug dieser Klasse im Vergleich leisten. 180 ist das Reisetempo der Wahl für 4-5h. Als Städter freue ich mich auf saubere Lösungen... als Chemiker und Ingenieur... dauert alles sehr lange... Um so wichtiger der, wenn auch teilweise sehr übertrieben dargestellte Support. Weiter so!

Vor 27 Tage
TheShumway4463
TheShumway4463

das frontkennzeichen schadet der Optik brutal, ueber den kuehler installieren, wer braucht schon die Kühlung

Vor 27 Tage
Kriech strom
Kriech strom

der Tesla! Sonst kann er nicht über 200 fahren!

Vor 21 Tag
Tim Reinecke
Tim Reinecke

Bitte machen Sie doch mal ein Video, bei dem ein "Fossiles-Auto" die Leistung aufgrund der hohen Verlustleistung begrenzen muss. Ich habe so etwas noch nie erlebt, bzw. bemerkt. Vielen Dank!

Vor 27 Tage
André Reichelt
André Reichelt

Das wirst Du nicht sehen, da es nirgendwo angezeigt wird. Sobald die Temperatur im Kühlaggregat zu warm wird, wird unmerklich die maximale Einspritzmenge reduziert. Dadurch fühlt sich der Wagen beim Pressen träger an. Umgekehrt kommt es beim vermehrten starken Bremsen zu Überhitzungen und Bremsfading (Bremsschwund).

Vor 4 Tage
rei 99
rei 99

realatx ich fahre nach München für 195 km zwischen 1.50-3.00 Std. Zurück teilweise 3,5 Std für 200 km. Aber nur wenn ich in Regensburg min 3 Abfahrten auf dem Standstreifen während der Stauzeit fahre um voran zu kommen ;) das ist die Realität.. jeder wird mal 3 Abfahrten finden wo es schnell voran geht. Bei uns in Bayern ist zwischen 80-120 alle paar Kilometer eine Begrenzung/Abstandsmessung/ect.. So viele Baustellen über Monate hinweg.. Ich fahre im Jahr 50.000 Km und kann sagen es ist der blanke Stress und schlimmer als ein 12 Std Arbeitstag.. Im übrigen egal in welche Richtung man fährt.. überall das selbe..

Vor 25 Tage
Firefly84140
Firefly84140

klar weil es bei einem Verbrenner nicht angezeigt wird.

Vor 25 Tage
rei 99
rei 99

Bei allen Videos wo Ladeluftkühler oder Downpipes verbaut werden. Diese extr großen Kühler z.b. von Wagner Tuning schaffen eine deutlcihe höhere Kühlleistung. Also kann das Auto deutlich länger die max Power abgeben und halten. Z.b. Die ältern Videos wie BMW 335 umbau. Oder VW Golf 7. Bei Ok Chiptuning haben die mal einen Porsch 997 komplett am Motor umgebaut da wird es auch gut mit den Ladeluftkühlern erklärt. Vg

Vor 26 Tage
realatx
realatx

Martin K. Ich bin in den letzten Jahren mehrfach von Hamburg nach Bad Eilsen (auch 200km) in 1:15, 1:20, 1:25 gefahren. Selten auch mal über 2h, aber fast immer zwischen 1:15 und 1:30. Kein Problem, auch in 2018 nicht.

Vor 26 Tage
Snore S
Snore S

http://youtu.be/Ff0F5f9bmwc Hier der High Speed Test mit dem Model 3 von next move Auch hier kaum Probleme mit einer Leistungsbegrenzung

Vor 27 Tage
Kriech strom
Kriech strom

naja... sieht trotzdem scheisse aus so ein Tesla.. zum Glück isses Geschmackssache, aber Du kannst es drehen wie Du willst, sobald die Deutschen mit Ihren Steckdosenkisten auf dem Markt kommen, geht Tesla, zumindest in Europa in die ewigen Jagdgründe ein... und es wiederstrebt mir ausländische Firmen in irgendeiner Form zu unterstützen!

Vor 21 Tag
Horst Lüning
Horst Lüning

An einer Stelle gab es dann aber schon noch ein Problem mit der Regelung.

Vor 26 Tage
Ronny Bubke
Ronny Bubke

Ist die Anzeige nicht eher exponentiell zur Basis 2. y=2^x

Vor 27 Tage
Dimitar Kostadinov
Dimitar Kostadinov

45:15 - tatsächlich ein M5 E60 V10! Herr Lüning ist aber natürlich schneller!

Vor 27 Tage
Kriech strom
Kriech strom

ja logisch .. wenn man so einen Eimer für 150000 Euro kauft hat man natürlich das nötige Kleingeld für den Sprit bereits ausgegeben ;-) .. alles arme Leute... was werden die nur tun wenn sie jetzt auch noch für den Strom bezahlen müssen und der Staat entsprechende Steuern erhebt? denn das is ja wohl die logische Konsequenz daraus .. weniger Benzingetrieben Autos = weniger Mineralölsteuer --> ergo mehr Steckdosenautos = besteuerte Stromtankstellen - auch von der privaten PV Anlage... oder glaubt hier noch irgendjemand dass der Staat auf einen cent Steuern verzichtet ? Das wird natürlich wieder alles schon als Mogelpackung verkauft... genau wie die CO2 Lüge, sollte auch schon Frau Merkel als Physikerin verstanden haben dass wenn der CO2 Gehalt der Luft gesättigt ist, sie nicht mehr aufnehmen kann und es freut die Pflanzen - aber es ist natürlich ein prima Geschäftsmodell und es dient der Politik - mehr nicht !

Vor 21 Tag
El3ctr1c SiX
El3ctr1c SiX

Ist ja auch wesentlich billiger...sonst würden die ganzen Tesla Fahrer nicht ständig auf YouTube durch ganz Europa fahren ohne echte Geschäftstermine wahrzunehmen. Mit dem V10 sind es eher >250kWh/100km

Vor 27 Tage
Kenny
Kenny

Das ganze ähnlich mit einem P100DL von Björn Nyland in Deutschland: http://www.youtube.com/watch?v=lL9_-3p3AMw Vorher ist er eine Stunde mit ca. 200 lt. Anzeige wenn es ging gefahren, da war kein Hitzeproblem vorhanden: http://www.youtube.com/watch?v=IbgSfFsqsJs

Vor 27 Tage
Oldtimer-Veranstaltung.de
Oldtimer-Veranstaltung.de

Wieder ein Klasse Plädoyer für die bisher herausragende Elektrotechnik von Tesla

Vor 27 Tage
jogi
jogi

Kommentar 1, zum Video ist wohl untergegangen unterwegs zu YouTube ... Nicht der Widerstand, sondern die Verlustleistung steigt im Quadrat mit dem Strom P(Verlust)=I²xR Die Isolierung der Wicklungen altern über die Temperatur - und das kann man elektronisch nachbilden. (Wird bei jedem Hochspannungstrafo heute so gemacht...) Ich glaube nicht, dass es damit getan ist, einfach nur den Zähler zurückzusetzen.

Vor 27 Tage
jogi
jogi

Kommentar 3, Ihr Bashing gegen die "Roten, Gewerkschaften, Grünen, Deutsche Bahn etc." Sie sollten sich mal überlegen, woher Ihr Wohlstand denn kommen mag - dazu braucht es Kaufkraft in großen Teilen der Bevölkerung. Ihr Whisky Markt Umsatz wäre nur 1/10tel so groß, wenn die Allermeisten ihrer heutigen Kunden sich den Whisky nicht leisten könnten. Dafür waren und sind jedoch die Gewerkschaften und Roten zuständig... Ohne die Grünen hätten wir z.B. bis heute deutlich weniger EEN-Strom, auch das sollten Sie sich mal überlegen. Kein Wunder, dass die CSU so verloren und die Grünen so gewonnen hat. Bayern hat der Energiewende, die wohl doch ~90% der Bevölkerung befürwortet, bisher am meisten geschadet - mit der Blockade der Nord-Süd-Trassen und der neuen Abstandsregel für WKA, durch die es in Bayern fast unmöglich geworden ist, noch weitere WKA zu bauen. Vielleicht - ich wünsche es Ihnen, alt zu werden - werden Sie mal auch so alt sein, dass Sie es gerne hinnehmen, mit der Bahn nicht mehr so schnell zu sein, so wie Sie es heute hinnehmen, mit dem Tesla ab und an eine längere Ladepause (als zu Tanken) zu machen. Mal drüber nachdenken... Deutschland hätte sich in den letzten 50 Jahren niemals so entwickelt, und wir wären nicht da, wo wir heute sind, wenn es nach ihren Vorstellungen, die Sie heute proklamieren, gegangen wäre. Nur mal so

Vor 27 Tage
Manuel Meiser
Manuel Meiser

+Torsten Mautz "Wenn z.B. keiner weiß was der andere verdient wird so schnell kein Wechsel passieren." Wenn Sie davon ausgehen, dass Sie zu schlecht bezahlt werden, bewerben Sie sich bei einem anderen Unternehmen und finden heraus, was jenes zahlt. Falls es wirklich so viel besser ist, wird es nicht lange ein Geheimnis bleiben, wenn sich bei Ihren Kollegen herumspricht, warum Sie den Arbeitgeber wechseln. Ich sehe da selbst heutzutage kein Problem. "Wenn ein Hersteller z.B. Auskunft geben muss für welche Zeit/Zyklenzahl er das Produkt ausgelegt hat für einen bestimmten Preis, hätte ich auch nichts gegen geplante obsoleszens. " Ja, da stimme ich Ihnen zu. Dann bräuchte man auch keine gesetzliche Garantie mehr. Vor allem könnte man sich dann sehr einfach ausrechnen, ob sich beispielsweise eine teurere Waschmaschine über die Jahre nicht doch rentiert. Das setzt jetzt keinen Zwang voraus auszuzeichnen, wie lange ein Produkt hält. Ich würde als Hersteller freiwillig diese Angabe machen und entsprechend Garantie geben. Die anderen Hersteller wären dann im Zugzwang. So wäre es im Idealfall ohne (staatlich geförderte) Kartelle.

Vor 17 Tage
Manuel Meiser
Manuel Meiser

+Claus Soundso "wohlstand entsteht durch arbeit ,hahaha .durch arbeit ist noch nie jemand zu wohlstand gekommen ,wohlstand entsteht wenn man andere für sich arbeiten lässt" Sie widerlegen sich mit diesem Satz bereits selbst. Und falls Sie sich unfair von Ihrem Arbeitgeber behandelt fühlen, steht es Ihnen in einem freien Markt frei diesen zu wechseln oder noch besser: Gründen Sie selbst ein Unternehmen und lassen Sie andere für sich arbeiten ;-)

Vor 17 Tage
Torsten Mautz
Torsten Mautz

+Manuel Meiser Eine zwingende Vorraussetzung für den Wechsel der Arbeitnehmer wäre eine transparente Gesellschaft. Wenn z.B. keiner weiß was der andere verdient wird so schnell kein Wechsel passieren. Ich persönlich würde mir sehr wünschen, dass das mal Wirklichkeit wird. Wenn ein Hersteller z.B. Auskunft geben muss für welche Zeit/Zyklenzahl er das Produkt ausgelegt hat für einen bestimmten Preis, hätte ich auch nichts gegen geplante obsoleszens. Aber dazu wird es nicht so schnell kommen leider. Aber prinzipiell haben sie natürlich recht. In einem freien transparenten Markt wären Gewerkschaften nicht notwendig. Da man aber das nicht hat, haben sie meiner Meinung nach in einem gewissen Rahmen eine Daseinsberechtigung. Allerdings ist der Betriebsrat eher das was einer modernen sinnvollen Gewerkschaft entspricht: Direkt vor Ort, kennt die Gegebenheiten und das Unternehmen gut und solche kleinen Einheiten haben die Tendenz effizientere Strukturen aufzubauen als große Organisationen wie z.b. Verdi. Sinnvoll wären Betriebsräte die solidarische streikkassen haben, sodass sie auch mal ihr Unternehmen im Zweifel bestreiken können, aber sonst an das Geld nicht rankommen.

Vor 18 Tage
Claus Soundso
Claus Soundso

Manuel Meiser wohlstand entsteht durch arbeit ,hahaha .durch arbeit ist noch nie jemand zu wohlstand gekommen ,wohlstand entsteht wenn man andere für sich arbeiten lässt (meist mit schlechter bezahlung) . wenn es nicht so wäre gäbe es wohl keine gewerkschaften.👍👍👍

Vor 26 Tage
Manuel Meiser
Manuel Meiser

@Torsten Mautz "Ein echter Grund für Gewerkschaften und z.B. deren frühere Partei(SPD) war eine faire Bezahlung durchzusetzen." Zu der Aussage möchte ich noch hinzufügen, dass Gewerkschaften in einer echten freien Marktwirtschaft, d.h. ohne staatliche Eingriffe gar nicht notwendig wären, weil die Arbeitgeber immer so viel bezahlen würden, wie sie es nach ihrem Gewinn (welcher natürlich auch abhängig von Angebot und Nachfrage ist) könnten. Täten sie das im Vergleich zur Konkurrenz nicht, würden die Arbeitnehmer langfrisitg zu einem anderen Arbeitgeber wechseln, der entsprechend besser bezahlt. Dass ein Arbeitgeber X schlechter bezahlt als ein anderer Y, die jeweils konkurrierende Produkte erzeugen, kann beispielsweise folgende Gründe haben: A) Der Arbeitgeber X hat ein schlechtes Management, welches sich selbst zu stark bereichert und so das Geld bei den Arbeitnehmern fehlt. B) Es liegt z.B. daran, dass der Arbeitgeber Y ein ähnliches Produkt mit weniger Ressourcen herstellen und Mitarbeiter daher besser bezahlen kann als X. Im Fall B) würde einerseits das Produkt von Y günstiger angeboten werden können als das von X und andererseits würden die besser qualifizierten, also auch besser zu bezahlenden Arbeitnehmer zu Y wechseln, da sie dort aufgrund der höheren Gewinnmarge entsprechend besser bezahlt werden können. So entstände eine Win-Win-Win-Situation zugunsten Y: Der Arbeitgeber Y kann insgesamt mehr erwirtschaften, der Arbeitnehmer wird dort besser bezahlt und der Kunde erhält ein vergleichbares Produkt zu einem besseren Preis als bei der Konkurrenz X. "Und das muss von Beamtenhorden kontrolliert und reglementiert werden. Eine der großen "Zecken unserer Gesellschaft"" Das ist ein sehr wichtiger Aspekt des Dilemmas.

Vor 27 Tage
Ihsan Dogan
Ihsan Dogan

Herzlichen für das aufschlussreiche Video. Ich bin dann mal gespannt, wie es mit meinem Model X auf deutschen Autobahnen fährt.

Vor 27 Tage
Robert Scheffer
Robert Scheffer

Wir haben uns nun auch einen gekauft. Seit Jahrzehnten Verbrenner gehyped, nun auf Tesla umgestiegen. War wie ein Sprung wie vom BlackBerry Classic zum iPhone XS. Man will nicht mehr zurück. hier ein Video: http://youtu.be/Bd6cQvBw7pQ

Vor 27 Tage
Andreas Dannhauer
Andreas Dannhauer

Mit dem E-Auto und Tempomat über die Autobahn zu gleiten ist so entspannend, man will eigentlich garnicht unbedingt schnell am Ziel sein. Bei der alten stinkenden Rappelkiste tut einem der Fuß weh und die Ohren sind zugedröhnt, so dass man ordentlich auf den Pinsel drückt, damit die Qual möglichst bald ein Ende hat. Deshalb, wer einmal E-Auto fährt, für den kommen Verbrenner nicht mehr in Frage.

Vor 27 Tage
Kriech strom
Kriech strom

und der Benziner braucht trotzdem nur 5 Minuten beim Tanken und steht vom ersten bis zum letzten KM mit der vollen Leistung zur Verfügung ... nix abregeln weil der Akku oder Motor zu heiss wird... abgesehen davon .. man kauft doch kein Auto für 130000 Euro, welches 1. schlecht verarbeitet ist, 2. die versprochenen Fahrleistungen nur ansatzweise liefert und nichtmal einen Euro Rabatt gewährt wird und obendrein einen Motorsound eines Fahrstuhls hat ...

Vor 21 Tag
Kriech strom
Kriech strom

wer sagt das ? Hr Lüning ? .. ich würde Dir dringend empfehlen die Recherche selbst in die Hand zu nehmen, denn die Energiebilanz beginnt bereits bei der Kohleförderung und nicht was das Kraftwerk oben raus bollert!

Vor 21 Tag
Kriech strom
Kriech strom

Danke - Du sprichst mir aus der Seele... hinzukommt dass es überhaupt nix bringt wenn wir hier in Deutschland einen auf Ökostrom machen und in den nächsten Jahren weltweit über 100 neue AKWs und sonstwas gebaut werden - nicht zuletzt ein Großteil bei unseren französischen Nachbarn... deshalb versteh ich auch die ganze Aufregung über den Diesel nicht.. man muss sich immer fragen "wem nützt das?!" ... aber inzwischen hat es wohl unsere Politik auch erkannt, da Frau Merkel inzwischen beim Dieselfahrverbot zurückrudert.. ob das wohl Wählerstimmen bringt ? :-)

Vor 21 Tag
Markus Trienen
Markus Trienen

Sicherung mit Sprengladung, hört sich nach IS Begrenzer an. Schnellste möglichkeit eine elektrische verbindung zu trennen. Das wird dann aber sich sehr teuer wenn das wieder in stand gesetzt werden muss?!

Vor 27 Tage
realulli
realulli

Sollte eigentlich nicht. Sprengstoff an sich ist nicht teuer, der Leiter, der dabei gesprengt wird koennte natuerlich ein bisschen was kosten (muss ja >1500A aushalten), plus ein bisschen Elektronik um den Strom zu messen (sollte aber auch nicht so wahnsinnig viel sein, wenn man sich anschaut, dass ein Zangen-Amperemeter mit einem Haufen Extrafunktionen inzwischen fuer Es ist ja nicht so, dass da ein Pfund TNT verwendet wird, das ist vielleicht 1g oder so (in der Raumfahrt wird das oft gemacht um z.B. Verbindungen bei Bedarf schnell zu trennen, z.B. wenn eine aufgebrauchte Raketenstufe abgeworfen werden soll. Ich vermute, eine Sprengladung ist einfach der leichteste Mechanismus, um sowas zu einem gewollten Zeitpunkt zu erreichen...)

Vor 24 Tage
dimitri schütz
dimitri schütz

Markus Trienen ich glaub die Sicherung sitzt auf der Unterseite des Akkus also leicht zugänglich

Vor 27 Tage
Stefan Wagener
Stefan Wagener

Vorsicht bei Ihrer Aussage "ich fahre die Batterie unter 0%, da ich kenne den Wagen gut genug", denn auch wenn das ein paar Mal geklappt hat, muss das nicht immer so bleiben, denn zum einen kann das BMS (battery management system) etwas außer Tritt kommen und den Batteriestand nicht immer perfekt genau anzeigen und zum anderen wird die Reserve unter 0% anscheinend mit Alterung der Batterie auch etwas weniger. Es gab auch schon Tesla-Fahrer, die erst mit 0% Batteriestand noch etliche km fahren konnten und irgendwann später Mal dann doch mit leicht über 0km Restreichweite liegen geblieben sind.

Vor 27 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Wenn man sein BMS regelmäßig kalibriert, dann kann wenig passieren: http://youtu.be/ZgXtEefNRMQ

Vor 26 Tage
Stefan3690
Stefan3690

Bei niederen Ladeständen habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass man sich auf die Ladezustandsanzeige des BMS im Tesla nicht immer so ganz verlassen kann. Deutlich mehr sagen da die verschiedenen Leistungsbegrenzungen bei fast leerem Akku aus.

Vor 27 Tage
dimitri schütz
dimitri schütz

Stefan Wagener sachte auf null fahren Feder Fuß,wenn Mann zum Schluss nochmal gut was drückt dann kanns passieren das Mann mit 5% stehen bleibt

Vor 27 Tage
Luis Drump
Luis Drump

Tatsächlich, das Bild der Tachoanzeige ist nicht gut. Der fantastische Chemtrailhimmel ist dagegen absolut toll. Mensch! Herr Lüning! Machen Sie doch mal die Augen auf! Ich glaube Sie machen absichtlich solche Ablenkvideos. Sie können es besser!

Vor 27 Tage
Sup Reme
Sup Reme

Es ist immer das gleiche im Journalismus: Ein Titel mit ? = nein.

Vor 27 Tage
schweissweltcom
schweissweltcom

231Wh/km.Verbrauch.Hammer.

Vor 27 Tage
André Reichelt
André Reichelt

Sind umgerechnet 2,4 L Diesel auf 100 km. Nicht schlecht.

Vor 4 Tage
M. M.
M. M.

Hallo Herr Lüning, das Thema Dauerbelastbarkeit ist für mich aktuell der größte Nachteil bei einem Tesla. Das Model S scheint davon nicht so betroffen zu sein wie das Model X. Nichts desto trotz wäre es für mich wirklich interessant zu wissen wie sich ihr Model S bei höheren Geschwindigkeiten verhält. Also bei Geschwindigkeiten zwischen 230-250... km/h. Gerne auch bei ausgeschalteter Rekuperation. Mir ist durchaus bewusst, dass meine Frage gesellschaftlich nicht gerne gesehen wird, nur ist meine Standardstrecke von 200km meist unbegrenzte Autobahn die gerade Abends wenig befahren ist. Abschließend etwas Lob und Tadel. Ich liebe es wirklich anderen "Querdenkern" zuzuhören, daher besuche ich Ihren Kanal regelmäßig auch wenn ich nicht in allen Bereichen Ihrer Meinung bin. Als weiterer Vertreter Ihrer Zunft lege ich aber großen Wert darauf mich auch mit anderen Standpunkten auseinanderzusetzen - weiter so! Ihre Meinung darüber, dass auch moderne Verbrenner bei hoher Belastung Ihre Leistung stark zurücknehmen kann ich nicht teilen. Gerade in der von Ihnen angesprochenen Leistungsklasse von über 400, 500PS sind die Kühlsysteme so dimensioniert dass sie auch bei langen Autobahnetappen oder sogar auf der Rennstrecke nur wenig Leistung verlieren. Sie müssen bedenken, dass bei hohen Geschwindigkeiten die Kühler auch mit einem großen Luftvolumen durchströmt werden um die Hitze abzuführen. Da sind Geschwindigkeiten weit jenseits der Möglichkeiten eines Tesla zu jedem Zeitpunkt möglich. Viele Grüße, M.M.

Vor 27 Tage
M. M.
M. M.

Die Prognose, dass E Autos nie so schnell fahren werden halte ich für sehr unwahrscheinlich. Der Mensch strebt immer zum Fortschritt und damit zum Besseren. Rückschritte werden in diesem Bereich nur durch Regulierung der Politik stattfinden, was aus meiner Sicht nicht erstrebenswert wäre. Wir werden in wenigen Monaten mit dem Porsche Taycan den ersten Elektrowagen mit einer Dauerbelastbarkeit von 250 km/h sehen und das neue Model S wird nachziehen.

Vor 24 Tage
nickydw
nickydw

Nachts gibt es viele Strecken wo man problemlos 250 fahren kann, auch ohne jemanden zu gefährden, vorrausgesetzt man fährt etwas vorrausschauend. Das macht aber nur Sinn wenn man eine Tankkarte hat die jemand anders bezahlt. Aber Reisetempo 200-220 fahre ich auch des öfteren. Der EQC/Etron könnte problemlos 250+ fahren, allerdings würde dann die Reichweite ins bodenlose fallen (meine Vermutung 100km) das will man dem Kunden nicht zumuten, m.M.n der falsche Weg. Jedem muss klar sein das schnell fahren viel Energie benötigt bei Verbrennern sowie BEV.

Vor 26 Tage
bonito1337
bonito1337

Hier muss ich M.M. zustimmen. Klar wird die abwärme Massiv hoch bei einem Verbrenner bei volllast und 250km/h und mehr. Gehen wir mal von einem Auto mit 500kW Leistung aus. Im Idealfall 30% Wirkungsgrad Mechanische Leistung (500kW) ca 30% gehen durch das Abgasrohr an Thermischer Energie verloren (500kW) 30% über Wasser/Ölkühler (500kW) und ca 10% Strahlungswärme (166kW) wobei ich den Wert der Strahlungswärme persönlich geringe einschätzen würde. (quelle: Lehrerfreund.de) Klar ist der Idealfall mit 30% Mechanische Leistung bei einer Peak Leistung nicht gegeben aber bei extrem hohen Drehzahlen ist der Luftdurchsatz durch den Motor und dadurch auch durch den Abgasstrang deutlich erhöht. Also gehe ich jetzt mal näherungsweise davon aus das der geringere Wirkungsgrad im Motor und die dadurch höhere abwärme über die abgase abgeführt wird. Gehen wir also mal Näherungsweise davon aus das wir eher 500kW am Wasser-kühler abführen müssen und das auch nur bei einer 100%igen Dauerbelastung. Ich persönlich kann natürlich nicht mal eben nachvollziehen ob ein Auto Leistung verliert. Wenn aber Straßenautos z.B. von Profis umgebaut werden um sie als Rennwagen zu nutzen werden meist die Kühler für Getriebe und Motoröl verändert die reine Wasserkühlung der Meisten Fahrzeuge ist selbst im Rennbetrieb ausreichend dimensioniert. (Hier ist noch die Rede von Serien nahen Rennwagen) Hier würde ein Leistungsverlust direkt auffallen und durch umbauten eliminiert. Im Rennbetrieb wird meist ein Fahrzeug bei geringerer Geschwindigkeit, nicht dauerhaft 200+, aber hoher Motorlast bewegt.

Vor 26 Tage
VasiVallis FrozenPlasma/FutureLiedToUs/NamNamBulu
VasiVallis FrozenPlasma/FutureLiedToUs/NamNamBulu

Geschwindigkeiten zwischen 230 und 250 km/h. Oh Mann....Wo wollen Sie die so richtig lange fahren? Auf einem abgesperrten Flughafen? Abgesehen davon interessiert das weltweit kein Schwein, ob ein e-Auto über lange Zeit so schnell bewegt werden kann, außer natürlich in Deutschland. Diese Relevanz ist, gemessen am deutschen Markt so gering, wie die Herstellung von Glutenfreiem Baguette....

Vor 26 Tage
Nick Fury
Nick Fury

E Autos werden in Zukunft nie so schnell fahren können. Die Neuen E Modelle von Mercedes, Audi usw schaffen auch "nur max " 200" km/h. Ich finde das auch deswegen interessant wie sich die Einstellung mancher PS Freaks ändert wird. Über 200 km/h fahren ist auch nicht wirklich sicher, wenn man da ein Unfall baut dann war es das. Aber interessiert Manche natürlich nicht.

Vor 26 Tage
Zedus 1982
Zedus 1982

Bjørn hat aktuell mit einem P100DL solch einen Versuch gemacht. Reisegeschwindigkeit 200km/h, durch Auf-Abfahren dann eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 172km/h, 1h Fahrzeit, keine Überhitzung.

Vor 27 Tage
jogi
jogi

Kommentar 2, Vorschlag für ein neues Thema: Wo bekommen die deutschen Autohersteller wohl ihre Zellen her ??? Bisher ist bekannt, dass alle deutschen Hersteller hoffen (!!!), die Zellen auf dem Markt kaufen zu können, und diese dann selbst halt zu Batterieeinheiten zusammenbauen. Tesla produziert mit 25GWh/a derzeit ca 25% aller Zellen (Zahlen bitte nochmals überprüfen) die auf der Welt produziert werden. All diese weltweite Produktion hat im Prinzip schon ihre Verwendung. Außer von Tesla, die bis Jahresende ihre Produktion auf 38GWh/a ausweiten wollen (derzeit im Bau), ist mir kein Projekt bekannt, das nennenswerte GWh/a an Zellen-Produktion aufbaut - auch die CATL-Fabrik in D reicht gerade mal für ~50.000 Fahrzeuge. Da frage ich mich dann schon, woher die deutschen Automobilbauer ihre Zellen denn her bekommen wollen, um nennenswerte Stückzahlen an e-Autos dann auch liefern zu können.

Vor 27 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Sie wollen diese Zellen nicht wirklich haben, weil sie die Autos nicht wirklich produzieren wollen. Die hoffen immer noch, dass man sie rettet.

Vor 27 Tage
jogi
jogi

Kommentar 1 zum Video: Nicht der Widerstand, sondern die Verlustleistung steigt im Quadrat mit dem Strom P(Verlust)=I²xR - der Widerstand von Kupfer ändert sich bei so geringen Temperaturunterschieden nur sehr geringfügig. Die Isolierungen der Wicklungen altern über die Temperatur - und das kann man elektronisch nachbilden. Ich glaube nicht, dass es damit getan ist, einfach nur den Zähler zurückzusetzen. Bei großen Synchronmaschinen (z.B. Kraftwerksgeneratoren) kühlt man sehr erfolgreich mit H2 ! Na ja - sie sind wohl nie einen großen Citroen gefahren - da sind auch bei 245km/h nur leise Windgeräusche zu hören ("nur Fliegen ist schöner"). Der C5 3l Turbo Diesel mit nur 244PS läuft auch bei hektischem Betrieb und hohen Geschwindigkeiten (>10min, 240- 250km/h) nicht in eine Begrenzung und nimmt sich bei 220km/h Tempomat auf dem Ostfriesenspieß (A31) gerade mal 12l/100km (der selbe Motor wurde im Jaguar und den BMW335/535/735 Turbodieseln mit chip-getuned mehr Leistung 282 -311PS verbaut) sooo schlecht sind die Diesel nun bei hohen Geschwindigkeiten auch nicht.

Vor 27 Tage
schweissweltcom
schweissweltcom

Super gemachtes Video.

Vor 27 Tage
Jürgen Sommer
Jürgen Sommer

Off topic: Hallo Herr Lüning, mir ist aufgefallen, dass Sie seit der Sperrung kein Whisky mehr auf dem Fass stehen haben. Außerdem fehlt der Schriftzug "Dauerwerbesendung". Hat das irgend einen Grund? Hab ich den übersehen? Viele Grüße J.Sommer PS: Kein Statement zur Bayernwahl?

Vor 27 Tage
Jürgen Sommer
Jürgen Sommer

Alles klar. Danke für die schnelle Antwort. In 1.5 Wochen darf ich auch wählen :-) Viele Grüße aus Hessen J.Sommer

Vor 27 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Die Wahl ist ja so ausgegangen, wie ich es gesagt hatte. Nur dei Grünen haben mehr erhalten, als ich dachte. Noch keine Zeit zum Dreh. Wenn die Koalition steht, dann kommt was.

Vor 27 Tage
RadfahrerProductions
RadfahrerProductions

Hallo Herr Lüning, hallo Interessierte. Könnte man solch einen Elektromotor durch Einspritzen verdampfenden Kühlmittels, das in einem Wärmetauscher wieder kondensiert, kühlen? Bei Hubkolben-Verbrennern wurde das ja vereinzelt auch gemacht. Gut man müsste das Gehäuse wiederum gasdicht ausführen, aber das sollte kein großes Problem darstellen.

Vor 27 Tage
Kriech strom
Kriech strom

Nein.. Kühlschränke und Wärmepumpen funktionieren im Tesla nicht! ;-)

Vor 21 Tag
SaGa-PHOTOaRT - Samuel Gall
SaGa-PHOTOaRT - Samuel Gall

@RadfahrerProductions: Es gibt viele Möglichkeiten. Nur rechtfertigt der Aufwand den Nutzen nicht. Es ist ja gerade hier im Video klar geworden, dass die Kühlung im normalen Fahrbetrieb kein größeres Problem darstellt. Außerdem besitzen "verdampfte" oder zerstäubte Kühlmittel natürlich eine sehr geringe Dichte und somit relativ geringe Wärmeaufnahmekapazitäten

Vor 27 Tage
Michael Schallwig
Michael Schallwig

Hallo Herr Lüning, wieder mal ein tolles Video, welches mein Ingenieursherz höher schlagen lässt! Als ich mal Probleme mit der Leistungbegrenzung hatte, wurde mir vom Servicemitarbeiter gesagt, das dieses an der noch zu hohen Temperatur im Frequenzumrichter lag, da nicht nur Motor und Batterie überwacht werden und zur Leistungsbegrenzung führen können. Mit der App PowerTools habe ich bei meinem Model S 75 eine max. Rekuperationsleistung von 68 kW gemessen. Gruß Michael Schallwig

Vor 27 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Danke.

Vor 27 Tage
Moritz Neumann
Moritz Neumann

Die Akkus erhitzen sich schon, Wenn ich über 5 Minuten nen lipo mit zwischen 5 und 60c leersauge ist der nachher 10grad über Umgebungstemperatur ^^

Vor 27 Tage
Moritz Neumann
Moritz Neumann

Du meinst denke ich HighVoltage Akkus die nen bisschen über 4,2V liegen, anders macht das mit der Isolation wenig Sinn.

Vor 27 Tage
SaGa-PHOTOaRT - Samuel Gall
SaGa-PHOTOaRT - Samuel Gall

Moritz Neumann: Es gibt Hochstrom-Li-Ionen-Akkutypen. Hängt mit den Isolationsschichten zusammen. Bessere Isolation => Mehr Platzbedarf => weniger Kapaziät. Man kann diese also auf hohe Ströme auslegen, dafür besitzen diese aber eine geringere Kapazität. In einem E-Auto muss man da einen guten Kompromiss finden..

Vor 27 Tage
Moritz Neumann
Moritz Neumann

Das ist worauf ich hinaus wollte, 5c sind ziemlich harmlos. Qualitative 18650 Zellen halten das in jedem Fall aus, 10c Dauerbelastung sind da keine Kunst, kurzzeitig auch noch deutlich mehr. Mit LiPos kommt man dann in die wirklich abartigen Bereiche, inzwischen kann man 80c sogar bezahlen. Und selbst bei so hohen Belastungen ist die Temperatur rein Luftgekühlt durch Fahrt bzw. Flugwind kein Problem, ohne Kühlkörper. Die Verlustleistung ist also - wie sie schon sagten - vernachlässigbar. Dieses Gerücht das Model S würde Leistung wegnehmen kommt denke ich von der Grip Folge in der die versuchen ne Rundenzeit mit dem Model S zu fahren, da limitiert er tatsächlich. Ich kenn aber niemanden der mit nem Tesla auf ne Rundstrecke fährt dementsprechend ist das nicht weiter schlimm.

Vor 27 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

400kW sollten bei diesem Akku 5c sein.

Vor 27 Tage
Samuel Schweizer
Samuel Schweizer

Gut gemachtes Video, welches den nicht Tesla Fahrern schön aufzeigt was Sache ist. Wie Sie selber sagen, ausser in DE fährt keiner so schnell und über all dort wird nie jemand in ein Thermo Limit haben. Da die Grünen ja nun gestärkt aus der Bayernwahl raus gekommen sind, ist zu hoffen, dass DE auch bald ein Tempolimit wie überall erhält. 130km/h wären da absolut ausreichend, dabei würden sämtliche Fahrzeuge massiv Engerie einsparen und die Unfalltoten würden sich sofort halbieren. Beste Grüsse

Vor 27 Tage
Det G
Det G

+Samuel Schweizer Ich lehne mich sogar aus dem Fenster und behaupte, dass Deutschland sicherer ist. Münchens Bevölkerungsdichte ist um den Faktor 3 größer als Oslos. Ich bezweifle allerdings stark, das die Unfallstatistik um den Faktor 4.2-4.8 größer ist als in Oslo. Falls ich da Flasche liege bin ich durchaus belehrbar. Norwegische Unfallstatistik wollte ich heute nicht mehr einsehen.

Vor 26 Tage
Det G
Det G

+Samuel Schweizer Ihr Vergleich mit Skandinavien hinkt wo es nur geht. Norwegen hat etwas über 5.000.000 Einwohner, Deutschland mehr als 80.000.000. In Norwegen sind etwa 2.500.000 Pkw zugelassen, in Deutschland etwa 46.000.000. Norwegen hat 13 Einwohner pro km², Deutschland hat 232 pro km². Oslo ist der größte Ballungsraum mit etwa 1400 Menschen pro km², Berlin ist nicht der größte Ballungsraum hat allerdings schon eine Bevölkerungsdichte von etwa 4000 Menschen pro km2. Das deutsche Autobahnnetz ist zwar relativ gesehen zur Bevölkerung gegenüber Norwegen größer(ca 12.000km genüber 500km). Allerdings lässt sich nicht von der hand weißen, dass in Deutschland jeden Tag mehr Verkehrsaufkommen in Ballungsräumen herrscht als im schlimmsten Bereich Norwegens. Es ist doch völlig klar, dass bei uns mehr passiert. Faktor 1.4-1.6 ist verglichen zum Verkehrsaufkommen wirklich nicht schockierend.

Vor 26 Tage
Samuel Schweizer
Samuel Schweizer

Ein Vergleich mit Scandinavischen Ländern oder der Schweiz zeigt, dass es in Deutschland um Faktor 1.2.-1,46 mehr Unfalltote gibt. Ich meine, wenn einer mit 200 in ein stehendes Auto reindonnert, macht es sicher ein grosser Unterschied zu einem, der nur mit 120 daher kommt. Aber ich finde, dass es auch ums Energiesparen geht. Klar macht Fahren über 200 z.Teil Spass, aber Sinnvoll ist es in keiner Weise. Ich befürchte, dass mit dem autonomen Fahren die Höchstgeschwindigkeiten sowieso EU Weit geregelt werden müssen. Stellen Sie sich vor, in Deutschland wäre auch 130 max. Geschwindigket, es gäbe für die Verbrenner- Fraktion keinen Grund mehr, Autos die 250 fahren zu bauen. Die EVs von Benz und Audi werden schonmal keine 250 mehr machen, ein Anfang in die richtige Richtung. Sie selber wissen doch, wie entspannt man in Norwegen oder Schweden auf der Autobahn unterwegs ist.

Vor 26 Tage
Det G
Det G

Wie gesagt, Unfälle mit Personenschaden, auf der Autobahn sind nur 6%. Hinzu kommt, dass in den meisten tödlichen Unfällen, auf der Autobahn, LKW verwickelt sind(Tempo 80). Meißt sind diese sogar Verursacher. Wenn man nun ausschließlich die unbegrenzten Strecken her nimmt und nur die Unfälle zählt, die dort unter Umständen von Tempi über 130 stattgefunden haben... trololo Dann hätte man ein lächerlich geringes Ergebnis. Nicht der Rede wert! Alle anderen tödlichen Unfälle, auf der Autobahn, auf Abschnitten mit Limit, die durch einen Tempo-Sünder verursacht wurden, was eh schon gesetzeswidrig ist, würden weiterbestehen. Ob Tempo-Limit 130 oder nicht.

Vor 27 Tage
ModellbauBorchert
ModellbauBorchert

Hallo Herr Schweizer: Hurra, endlich wieder mal jemand, der sich über weitere Verbote freut: Tempolimit, Rauchverbot, grundsätzliches Alkohol-Verbot, Modellflug-Höhenbegrenzung auf 100 Meter, Diesel-Verbot, Glühlampen-Verbot zugunsten quecksilberhaltiger Energiesparlampen, Paranuß-Verkaufsverbot, Lärmverbot für Kindergärten in Wohngebieten. Quizfrage: hab ich was vergessen, oder zu viel aufgezählt? Für jedes Verbot kann man Argumente finden - aber unsere Freiheit und Selbstverantwortung sterben immer mehr ab. Könnten da die Grünen und Roten verantwortlich sein? Falsch, jede Partei hat etwas zu den obigen Verboten beigetragen. Ich wähle immer die Partei, die gerade am Wenigsten verbieten will ! Und die heißen gerade nicht CDU/CSU, SPD oder Grün

Vor 27 Tage
Schraubnix
Schraubnix

Turbomotoren musste man schon immer " kalt " fahren . Stellen Sie den Turbomotor ( egal ob Diesel oder Benziner ) nach einer zügigen Fahrt sofort ab sinkt die ATL-Welle auf die Lagerbuchse ( sinkt deswegen , weil kein Öldruck mehr vorhanden ist ) , wenn man das ständig macht greift das die Lagerstelle im ATL an , die Lagerstelle wird dann im Laufe der Zeit Unrund . Bedingt dadurch kann die ATL-Welle mehr arbeiten in der Lagerstelle ( trotz vorhandenen Öldrucks wenn der Motor läuft ) , so verschlimmert sich der Zustand der ATL-Wellenlagerung auch während der Fahrt . Das äussert sich dann darin das der ATL immer lauter wird ( heulendes Geräusch ) , in absehbarer Zeit passiert es dann das sich die Welle in der Lagerung aufschaukelt , Verdichter und Turbinenrad berühren das Gehäuse und werden beschädigt , die Bruchstücke verteilen sich dann in der Ladeluftstrecke bis in den Motor hinein , das wars dann . Was man ab und zu auch sehen kann ( überwiegend auf der Autobahn ) ist , wenn ein ATL hochgeht und das Fahrzeug eine ordentliche Rauchwolke hinter sich herzieht , hier bricht dann sogar die Welle durch wenn das Turbinenrad und das Verdichterrad das Gehäuse berühren . Der vorhandene Öldruck bringt reichlich Öl in den Motor und in die Auspuffanlage . Letztere kann man dann auch gleich komplett ersetzen , das Öl bekommen Sie nie wieder aus der Auspuffanlage heraus . Mit anderen Worten , Leute die zuviel Geld haben stellen ihr Fahrzeug mit Turbomotor heiss ab , Leute die halbwegs gescheit sind lassen es auf den letzten Kilometern bis zum Ziel ruhig angehen .

Vor 27 Tage
TropenRüssel
TropenRüssel

Ich liebe meinen Diesel ☝️😊

Vor 10 Tage
Schraubnix
Schraubnix

@dimitri schütz Hab ich behauptet das ein Verbrennungsmotor besser ist ? Ich habe versucht zu erklären warum ein Turbomotor " kalt " gefahren werden sollte , mehr nicht . Leute gibts ...

Vor 26 Tage
EVPaddy
EVPaddy

Sind trotzdem die Leute, die den Mist kaufen. Hat hier in den Kommentaren noch genug davon…

Vor 26 Tage
dimitri schütz
dimitri schütz

Schraubnix schraubnix,fahr einmal Elektro für eine woche,und du wirst nichts mehr vom verbrenner turbos Öl filtern tanken usw wiesen wollen.

Vor 26 Tage
dimitri schütz
dimitri schütz

Schraubnix Turbo hunderte bewegte teile zum Teil 800 grad heis,das soll Fortschritt sein?? schwachsin Batterien sind schon soweit und die werden von Jahr zu Jahr besser,und e motore habs schon immer...... da gibt es nix zu rütteln

Vor 26 Tage
Tim Dorsemagen
Tim Dorsemagen

Herr Lüning ich bin sicher einer ihrer größten Fans. Bei den Themen CO2 und Tempolimit tun sich aber Gräben auf. Ich finde da drohen Sie etwas aus der Zeit zu fallen. Das steht ihen nicht gut finde ich. Ausgerechnet die so " vernünftigen" Deutschen haben als einziges Land auf der Welt kein Tempolimit. Da Sie hervorragend physikalische Zusammenhänge begreifen können, als alter Lüning Seher weiß ich das nur zu gut, wissen Sie ja am besten wie sich Geschwindigkeit und Energieverbrauch zueinander Verhalten. Solange wir noch fossile Anteile im Strommix haben , ist es also auch eine frage der Verantwortung diese Resourcen zu schonen . Das Andere ist die sich potenzierende Gefahr, die von einem Auto mit hoher Geschwindigkeit ausgeht. Machen Sie doch mal ein Video über Testosteron im Straßenverkehr ;-)

Vor 27 Tage
Kriech strom
Kriech strom

jupp.. bin dafür .. und Teslafahrer auf die Rechte Spur verbannen! Ich glaube ja dass die deshalb so schleichen, weil sie das "Unvermeidliche" (die ewig lange Ladezeit) hinauszögern möchten... dann blockieren sie die Linke Spur damit sie die richtigen Autos.. also die Benzingetriebenen.. noch ein wenig ärgern/ausbremsen können - hier möchte ich dem ein oder anderen sogar eine gewisse Absicht unterstellen :-D

Vor 21 Tag
Efw Ewfwef
Efw Ewfwef

EVPaddy also nicht falsch verstehen, ich bin auch ein riesen eautofan!! die argumentation dagegen erinnert mich an die ersten iphones/smartphones. da gab es auch genug, die nur „telefonieren“ wollten und sowas nicht brauchten. nach und nach werden aber alle wechseln.

Vor 27 Tage
EVPaddy
EVPaddy

Ja, es soll ja auch niemand e-Auto fahren um die Welt zu retten. Aber vielleicht die Bewohner der Stadt… Ausserdem macht es mehr Spass. Aber wenn man dan die Argumente dagegen liest. Jaja, alle fahren 800 km am Tag ohne Pause :)

Vor 27 Tage
Efw Ewfwef
Efw Ewfwef

EVPaddy es argumentiert weltweit aber JEDER relevante emmitent so!!! es kann ja jeder für sich den konsum kürzen, wenn er das für nötig hält. aber ich will nicht als bürger für eine völlig wirkungslose und daher sinnlose mission zahlen müssen. wenn man so etwas durchziehen möchte, sollte man auch außer einen placebo effekt stichhaltige beweise vorlegen, dass es etwas bringt. sie können ja aufhören in den urlaub zu fliegen, wenn. sie ihren co2-fußabdruck für verantwortungslos halten und das nicht mit ihrem gewissen vereinbaren können. aber diese dumme logikumkehrung, dass es ja auch nichts schlechtes sei, ist eben realitätsfremd. sorry, aber die welt scheißt effektiv komplett auf diese grünen gedanken.

Vor 27 Tage
EVPaddy
EVPaddy

Das ist natürlich das Totschlagargument per excellence. über das eigene Verhalten nachzudenken schadet nie. Auch wenn es nicht die Weltumkrempelt, wenn jeder so argumentiert, wird's ganz bestimmt nicht besser.

Vor 27 Tage
Atuba181
Atuba181

Wird das Model 3 performance 300 kmh fahren können?

Vor 27 Tage
El3ctr1c SiX
El3ctr1c SiX

Bei NextMove kann das Model 3 die Tortur auf der Autobahn auch nicht komplett ohne Leistungsreduktion ertragen. Aber sagt das irgendwas über die Qualität und Nutzbarkeit des Fahrzeugs aus? Ich denke nicht. Der geringe Verbrauch und das geringere Gewicht des 3 beeindruckt umso mehr.

Vor 27 Tage
Atuba181
Atuba181

Ja 400 braucht man dann wirklich nicht:D Meist reicht auch 250, aber hin und wieder steuert man schon mal auf die 300 zu. Ich sollte vllt. einfach ruhiger werden.

Vor 27 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Nein. Ich glaube man wird es auf 225 oder 250km/h begrenzen. Der Roadster wird dagegen 400km/h gehen (was Niemand fahren wird).

Vor 27 Tage
Darth Famous
Darth Famous

wohl kaum, der Roadster sieht allerdings in der Hinsicht vielversprechend aus ;)

Vor 27 Tage
Artur Weidemeier
Artur Weidemeier

Ihre Meinung für diese Entwicklung. Die Salzwasserbatterie ist der ideale Stromspeicher für Ihre Photovoltaikanlage.

Vor 27 Tage
Michael Thüsing
Michael Thüsing

wird denn der Akku aufgeheizt, wenn der Tesla an der Ladestation anhgeschlossen ist? bei meinem Ampera ist da so. Der Akku wird immer auf Betriebstemperatur gehalten, wenn das Ladekabel angesteckt ist.

Vor 27 Tage
Horst Lüning
Horst Lüning

Der Tesla Akku wird beim Laden auch warm gehalten.

Vor 27 Tage
Jonnes __
Jonnes __

In AT würde ich besser nicht ausprobieren mit 200 km/h und mehr zu fahren, oder wenn dann auf einer Nebenstraße, die man kennt, schnell beschleunigen und schnell wieder runterbremsen ;-) Mit dem Motorrad ist das ohne Probleme machbar. .

Vor 27 Tage
Christian L.
Christian L.

Man sollte die Formel 1 und Formel E zusammenlegen da könnten beide "Glaubensgemeinschaften" zeigen was Sie können. Mustang GT for ever. Viele Grüße aus Hessen.

Vor 27 Tage
DieZockerZone
DieZockerZone

hast du das video garnicht gesehen ? .... der akku überhitzt nicht

Vor 26 Tage
Mike 312
Mike 312

Ich habe den S auf dem Nürnburgring gefahren, nach nicht mal eine halbe Runde macht der schlapp, die Stärke eines E-Motors hängt von seinem Akku ab. Und wie lange du das Paket vorm überhitzen schützen kannst.

Vor 26 Tage
Mike 312
Mike 312

Und beide dürfen nur 730kg wiegen wiegen. dann beträgt die Reichweite der Forml E etwa eine Runde bei Schrittgeschwindigkeit. Von 0 auf 100 brauchen F1 Autos 2,6 sek, die aktuellen Formel E 3,5sek. Die F1 Autos bremsen später, haben höhere Kurvengeschwindigkeit und beschleunigen besser. F1 bei 730kg etwa 950PS, Formel E bei 880kg 335PS. Ich fürchte man muß beim F1-Auto schon die Räder abschrauben damit die Formel E eine Chance hat.

Vor 26 Tage
ModellbauBorchert
ModellbauBorchert

ja, das wäre cool. Aus jeder Kurve heraus überholt das E-Fahrzeug, weil die trägen Verbrenner nicht aus dem Quark kommen und auf jeder Geraden überholen die Verbrenner, weil die E-Autos den Speed nicht halten können. Und beide dürften nur exakt die gleiche Energiemenge in Tank bzw. Akku dabei haben. Dann müßten die Verbrenner häufiger tanken, als die E-Autos laden. Aber tanken geht ja auch schneller als laden. Oder - noch besser. Beide müssen an den Boxen ihre Speicher wechseln. E-Autos die Akkus und Verbrenner Ihre Tanks - grins

Vor 27 Tage
realatx
realatx

Christian L. Fahre ich auch seit wenigen Wochen, ein geniales Auto! Beim Tesla reicht mir leider die Reichweite nicht.

Vor 27 Tage
Roman Sansoni
Roman Sansoni

Über die hohe thermische Verlustleistung bei Verbrennern denkt sicher kaum jemand nach. Wenn ich mir überlege, dass ich bei meinem Wagen bei Vollgas circa 1000 KW Abwärme ungenutzt in die Umwelt puste, wird mir ganz schwindelig. Mit dieser ungenutzten Energie könnte man eben so gut 100 Einfamilienhäuser heizen. Es wird höchste Zeit die "Auto-Wende" zu forcieren. Aber mit Grün/Roter Propaganda und dauerndem Tesla-Bashing wird das nicht funktionieren. Fahrverbote für Diesel werden die Luft kaum verbessern. Dann sind die langen TAXI-Schlangen an den Flughäfen weg und die Leute joggen nach Hause oder fahren mit einem Tesla-Taxi.

Vor 27 Tage
André Reichelt
André Reichelt

+kreandi Ich fahre einen Renault Megane GT Diesel mit 120 kW/163 PS. Bei 220 km/h (fast am Limit) zeigt mir die Anzeige relativ konstant 15,9–16,0 L/100 km. Macht umgerechnet 35,2 L/h. Der Heizwert von Diesel liegt bei 9,7 kWh/L. Macht 341,44 kW Gesamtleistung. Da der Motor 120 kW mechanisch hat und wir jetzt einfach mal unterstellen, dass wir bei Vollgas diese Leistung auch komplett abrufen, kommen wir auf eine thermische Verlustleistung von 221,4 kW und damit einen Wirkungsgrad von 35 %. Real werden die Werte wohl jeweils sogar noch etwa 10 % schlechter sein, da das Fahrzeug den Durchschnittsverbrauch stets um typischerweise 0,3 L/100 km zu gering angibt. Nur um die 221 kW Heizleistung mal in ein Verhältnis zu setzen: Das entspricht etwa der Leistung einer Zentralheizung eines großen Mietshochhauses. Bei einem Verbrenner mit 700 PS aufwärts kann ich mir aber durchaus vorstellen, dass wir unter Vollgas in den Megawattbereich an thermischer Verlustleistung kommen.

Vor 4 Tage
EVPaddy
EVPaddy

Naja, wohl eher 150 kW… Das ist ja das traurige…

Vor 27 Tage
Charles Manson
Charles Manson

Ganz abgesehen davon, welche leistung hat das auto? 1500kw? Sicher ein getunter Bugatti Veyron -Sarkasmus aus

Vor 27 Tage
kreandi
kreandi

1000 kW Abwärme? Das wäre umgerechnet ein Verbrauch von ca. 125 Litern Benzin auf 100km. Welches Auto fahren Sie?

Vor 27 Tage
EVPaddy
EVPaddy

Hmm, also wenn man mit einem Motor 100 Einfamilienhäuser heizen könnte, sollte man das dringend tun ;)

Vor 27 Tage
Jonnes __
Jonnes __

Horst was halten sie eigentlich von der energetisch nutzbaren Raumenergie (auch genannt freie Energie). Ist da etwas dran? Es gibt Quantenmechaniker die behaupten das kann funktionieren wenn man noch ein wenig Entwicklungsarbeit hineinstecken würde. Angeblich könnte man dann Autos bauen, die niemals zur Ladestation müssten. .

Vor 27 Tage
Mayday
Mayday

"Dies ist die offizielle Webseite von Prof. Dr. Claus W. Turtur" http://www2.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE

Vor 25 Tage
Jonnes __
Jonnes __

Ja, das kann sein, er möchte die Theorien nicht auf den harten Prüfstein der Realität setzen. Da könnte sein Traum zerplatzen. Und so jung ist er nicht mehr, dass er wieder etwas neues aufbaut... Die Karriere als Professor ist vermutlich ohnehin nach oben begrenzt. Und bis zur Rente wird er es noch schaffen, vermute ich, ohne dass sie ihn rausschmeißen. .

Vor 25 Tage
Mayday
Mayday

Ich habe von ihm mehrere Videos gesehen und glaube Turtur lebt ein bischen in seiner Welt. Ich finde das schade weil er mir sehr sympthtisch rüber kommt. Er hat sich damit auch seine Karriere als Professor versaut. Bei vielen der OU Szene ist Geld verdienen der Antrieb, bei Turtur denke ich ist das anders. Ich habe den Eindruck all umgebende kosmische Energie , die Menschewit mit undendlich Energie ins Glück führen ist bei ihm wie ein Glaube und der Ursprung seiner Raumenergiethesen..wenn aber seine Theorie nicht stimmen würde, dann bräche sein Spirit-Weltbild zusammen. Deswegen lässt er sich auch auf nichts ein, das seinem Weltbild widerspricht.

Vor 25 Tage
Jonnes __
Jonnes __

Turtur klingt zumindest zuerst einmal "glaubhaft", weil er einen wissenschaftlichen Background vorweisen kann. So lange man nicht in irgendwelchen Experimenten etwas nachweisen kann, ist jede Art von mathematischer Theorie relativ wertlos. Hier kommt noch hinzu, dass andere seine mathematischen "Beweise" nicht anerkennen oder sogar meinen sie sind fehlerhaft. Das weiß er vielleicht selbst auch (er ist ja intelligent!), aber er vermutet, dass er da vielleicht doch etwas auf der Spur ist, auch wenn die Mathematik noch nicht ganz passt ;-) Oder er hat das dringende Bedürfnis Aufmerksamkeit zu bekommen ?? .

Vor 25 Tage
Mayday
Mayday

Hab mir dein verlinktes Video über hohle Erde, naja fast halb angesehen..wurde mir dann zu abgedreht^^ Turtur aber ist schon eine andere Nummer, früher hat er sehr gute Mathe Lehrbücher gemacht. Als ich sein erstes Raumenergie Video sah, hielt ich es zwar für etwas seltsam, aber nicht gleich für unmöglich. Dann aber musste ich dazu einfach recherchieren..behaupte mal ich ging relativ unbefangen ran, es wurde mir dann immer klarer.

Vor 26 Tage

Nächstes Video